Nachdem WikiLeaks bereits letzte Woche die Beziehungen zwischen der USA und dem ukrainischen Präsidenten Poroschenko offengelegt hat, soll in kürze nun weitere Veröffentlichungen folgen. Diese soll 50 Nationen betreffen und hochbrisant sein. Über den Inhalt kann bis dato nur spekuliert werden.

Vor genau zwei Jahren nahm WikiLeaks-Gründer sein Asyl in der Botschaft Ecuadors zu London in Anspruch. Seit heute twittert WikiLeaks und Supporter im Stundentakt neue Meldungen. Interessant dürfte allerdings die Meldung sein, dass wieder neue Dokumente auf der Plattform zu finden sein werden.

Bisher ist nichts bekannt darüber, worum es sich dabei handeln kann. Erst letzte Woche  enthüllte WikiLeaks die transatlantischen Beziehungen des ukrainischen Ministerpräsidenten Poroschenko.

Diesmal dürfte es sich allerdings um brisanteres Material handeln, da WikiLeaks die Ankündigung mehrmals via Facebook und Twitter wiederholte. Insoweit ist dies mit Spannung zu erwarten.

Desweiteren findet heute anlässlich des zweijährigen Aufenthaltes von Assange in der Botschaft von Ecuador reale und virtuelle Veranstaltungen statt. Gestern gab die Rechtsberaterin von Assange Jennifer Robinson ein Statement ab.

Hier bemängelte sie vor allem, dass ein sicherer Überflug von Assange nach Ecuador bislang nicht gewährleistet ist.

Wir dürfen gespannt bleiben, welche Enthüllungen WikiLeaks heute zu bieten hat. Auf jeden Fall wissen wir in einer guten Stunde mehr. Wir bleiben dran.

 

Advertisements

2 Kommentare »

  1. Wir Opfer hoffen dass auch die für 50 Jahre als STRENG GEHEIM eingestufte ZUSATZVEREINBARUNG ZUM EINIGUNGSVERTRAG vom 17.9.1990 geknackt wird. Von 2.500 Forderungen der Generalität des MfS MUSSTEN die meisten anstandslos von der Westunterhändlern Schäuble und Diestel akzeptiert werden. Bei dem erpresserischen Potential der Unterlagen die STASI in den Händen hatte und bis heute hat, hatten die Wessis gar keine andere Wahl. DARIN befinden sich die Gründe und Erklärung für die Veränderungen in Deutschland – BRD wurde von STAZIS übernommen, und wenn was nicht bald geschieht werden die auch Deutschland zu Grunde richten wie die das mit der DDR gemacht haben, womit auch der Plan C des MfS aufgehen würde. Den Klassenkampf hatten die STAZIS noch NIE aufgegeben. Tscheckstisches Eig gilt lebenslang !http://adamlauks.com/2014/06/20/17-juni-1953-17-juni-1992-17-juni-2014-ich-kann-keinen-rechtsstaat-mehr-erkennen-nach-der-wende-ich-sehe-die-parlamentarische-demokratie-ausgehebelt-was-geschieht-mit-unser/

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s