Über 1000 Academis und NATO-Soldaten in der Ukraine

Jetzt wird es langsam eng für die Leitmedien. Inzwischen ist herausgekommen, dass sich mehr westliche Soldaten in der Ukraine befinden als bisher zugegeben. So langsam wird es mit dem erhobenen Zeigefinger auf Vladimir Putin doch langsam lächerlich.

Dass die NATO scheinbar immer noch das ursprüngliche Ziel verfolgt, zeigen einige Meldungen linker Nachrichtenmagazine. Laut diesen, soll vom 11. bis zum 28. September im Westteil der Ukraine die Übung »Rapid Trident« von mehreren NATO-Staaten durchgeführt werden. Jene Ukraine die ein vom Krieg geprägtes, beinahe bankrottes und komplett von einer brutalen Krise zerrütteltes Land ist. Obwohl der Ex-Sowjet Staat nicht in der NATO ist und tief gespalten zwischen einer Zuwendung zu Russland und einer Anpassung an den Westen ist, sollen 1300 NATO-Soldaten dort aufmarschieren und eine Militärübung durchführen, mitten im Bürgerkrieg. Das NATO Manöver soll planmäßig stattfinden.

Die US Army Europe und das ukrainische Militär führen das Militäranöver, an dem 16 Nationen teilnehmen sollen. Es soll auf dem beinahe 400 Quadratkilometer großen Truppenübungsplatz bei Javoriv unweit von Lviv stattfinden. Neben Armenien, Aserbaidshan, Bulgarien, Kanada, Georgien, Großbritannien, Lettland, Litauen, der Republik Moldau, Norwegen, Polen, Rumänien, Spanien, der Ukraine und den USA soll auch Deutschland Militärs schicken.

Bundeswehr prüft Teilnahme

Die Bundeswehr prüfe nach Mitteilung des Verteidigungsministeriums eine Teilnahme daran. Die endgültige Entscheidung falle Anfang August, wenn die derzeit in der Ukraine stattfindende Planungskonferenz abgeschlossen sei. Man werde dann wohl vor allem Einzelpersonen in die Übungsstäbe entsenden.

“Die Bundeswehr prüft eine Teilnahme mit Einzelpersonal in den Übungsstäben”

heißt es aus dem Ministerium von Ursula von der Leyen. Egal welche Ziele das Manöver hat, eine Deeskalation des Krieges im Osten der Ukraine ist es zumindest nicht. Besonders wenn aus Russland die Töne immer lauter werden, dass de NATO sich mit ihrer Osterweiterung nicht an Abmachungen halte.

Quellen
Artikel: http://www.neopresse.com/politik/nato-manoever-der-ukraine-geplant/
http://www.hannover-zeitung.net/aktuell/vermischtes/47222357-partnerschaft-f%C3%BCr-den-frieden
http://www.neues-deutschland.de/artikel/940649.nato-bereitet-manoever-in-ukraine-vor.html
http://www.freiewelt.net/nachricht/bundeswehr-prueft-teilnahme-an-nato-manoever-in-der-ukraine-10038012/
http://www.bundeswehr-monitoring.de/einsaetze-ausland/bundeswehr-mit-einzelpersonal-bei-nato-manoever-in-der-ukraine-14674.html
http://www.bpb.de/nachschlagen/lexika/politiklexikon/17915/nordatlantikpakt-nato
NATO/OTAN Mission // Lizenz: Public domain, via Wikimedia Commons

Quelle: inoffizieller Facebook-Auftritt von Vladimir Putin

 

One thought

  1. Ohne Kursänderung werden wir in spätestens einem Jahr den angezettelten Flächenbrand und den Untergang dieser Zivilisation erleben. Die satanische „Finanzelite“ wird keinen Schutz in ihren unterirdischen Komplexen finden. Dieses Teufelspack hat die Rechnung ohne den Wirt gemacht. Diese Besessenen werden ihrem Urteil ganz sicher nicht entkommen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s