USA: WikiLeaks-Dokumente nach dem Tod von König Abdullah

Kurz nach dem Tod des Saudi-Arabischen Königs Abdullah brachte WikiLeaks über die sozialen Medien vermehrt Dokumente zum Vorschein, die die amerikanische Sicht der Dinge beschreibt. Dabei tauchen neben politischen Zielen und Interessen auch pikante Details zum Vorschein.

auch auf Contra-Magazin abrufbar.

Zugegeben – die Dokumente sind nicht unbedingt alle sehr neu. Allerdings sind sie anlässlich der politischen Brisanz um den Tod des Königs von Saudi-Arabien ziemlich aktuell. Die Tatsache, dass der König de facto ein Regime führte, welches selbst manchmal der westlichen Wertegemeinschaft zu bedenklich erscheint, ist nichts unbekanntes. Auch die Verbindungen zwischen Al-Quaida und dem Staat Saudi-Arabien haben wurden in zahlreichen Publikationen dokumentiert.   https://twitter.com/wikileaks/status/558424312898920448 Auch aus den Dokumenten geht letztlich hervor, dass Saudi-Arabien aktiv den Jihad unterstützte und diesen auch legitimiert. Während hierzulande auch das Schreckgespenst Islam durch Charlie Hebdo in den Medien kursiert und die Bürger sich bei diesem Thema mehr oder weniger spalten, ist es doch erstaunlich, weshalb ausgerechnet der Westen so eng mit diesem Staat befreundet ist.Unten ein Auszug aus einem der Dokumente.   jihad Das vollständige Dokument ist auf WikiLeaks abrufbar.(https://wikileaks.org/plusd/cables/09STATE131801_a.html#efmBvYBxO )   Inwieweit sich nach dem Tod die internationalen Beziehungen zwischen Saudi-Arabien und dem Westen sich entwickeln werden, bleibt abzuwarten. Jedenfalls waren den Vereinigten Staaten die Machenschaften, des Staates auf internationaler Ebene längst bekannt, was nicht nur die Dokumente der US-Botschafter-Depeschen, die im Jargon auch Kabel (engl. Cable) genannt werden, was auf die Tiefseekabel im letzten Jahrhundert anspielt.   Ebenfalls interessant ist dieses Dokument, welches darauf hinweist, dass die Saudis unter Abdullah den internationalen Terrorismus um 100 Millionen Euro gepusht haben. Dieses Dokument ist eine Depesche aus Riad. terror   Abrufbar unter : https://wikileaks.org/plusd/cables/09RIYADH447_a.html#efmB6DCDE . Das Dokument stammt aus dem Jahre 2009 und fasst die     Beziehungen zwischen USA und Saudi-Arabien mitunter zusammen.Doch nicht nur die internationalen Beziehungen zwische den beiden Staaten findet man auf WikiLeaks, sondern auch solche pikanten Details, die wohl mehr vom Boulevard aufgegriffen werden dürften.   viagra   Das Dokument ist auf diesem Link https://wikileaks.org/plusd/cables/08RIYADH1077_a.html#efmAqhAvWb abrufbar und stammt ebenfalls aus der Botschaft in Riadh. Der König von Saudi-Arabien soll demzufolge ein „starker Raucher“ und „Viagra“-Konsument sein, um seine Libido zu stimulieren. Auf WikiLeaks befinden sich weiters auch Dokumente, die sich mit dem Thronfolger befassen. Wer sich darüber informieren möchte, der sollte auf WikiLeaks folgendes eingeben.   salman   Zuerst hier erschienen https://twitter.com/convexpolytop/status/559150439904866305

One thought

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s