Ukraine: Zum zweiten Male wurde ein Denkmal der Polen in Lwow geschändet

Radikale Ukrainer haben wieder in Lwiw ein  im Jahre 1941 von Nazis erschossenen polnischen Professoren gewidmetes Denkmal bekritzelt. Die Neo-Faschisten haben das Denkmal mit roter Farbe begossen und «Tod den Ljacham» (Ljach bedeuted auf Ukrainisch verächtlich der Pole — Anm. der Red.) geschrieben.

In der Nähe des Denkmals befindet sich eine Tisch aus Metall für Anzeigen, auf dem sie «SS Galizien», «Ruhm derUkraine», «OUN-UPA» schrieben, berichtet das Portal Korrespondent auf seiner Seite. Neben dem Kreuz auf den Steintafeln mit den Namen der Opfer schrieben die Vandalen unter anderem «Tod zu den Lamas»  im Dorf Guta Penyatskaya in der Region Lemberg. Dieses wurde bereits Anfang Januar beschädigt, News Front berichtete.Das Denkmal wurde mit Hakenkreuzen und den rot-schwarzen Farben des rechten Sektors wurde das Mahnmal beschmiert. Die lokale Verwaltung löschte sofort alle Aufschriften vom Denkmal,  aber der Vorfall konnte nicht vertuschen.

 

 

Quelle: News Front / Korrespondent

Advertisements


Kategorien:Gastbeiträge, Militär, NewsFront

Schlagwörter: , ,

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: