„Euro-Zombies“ – Wie Berlin und Washington einen „neuen Maidan“ in Minsk finanzierten

 

 

US-amerikanische und deutsche Fonds sollen laut dem weißrussischen Präsidenten Alexander Lukaschenko vor allem über Litauen und Polen diejenigen Personen bezahlt haben, die provokative Aktionen in Belarus vorbereiteten.

//platform.twitter.com/widgets.js

//platform.twitter.com/widgets.js
Heute kam es in Misnk zu Massenprotesten gegen das Dekret Nummer 3 in Minsk – ein Dekret das Faulheit und Schmarotzerhaftigkeit bestraft, wie es im Westen Journalisten und Politiker lieben – Offensichtlich haben Berlin und Washington die Situation ausgenutzt, dass Minsk die Einreise ins Land erleichtert hat.

 

„Sie nehmen mir das übel – Lukaschenko sprach in Mogiljow über die Ukraine, über Litauen und Polen. Aber es stimmt doch! Amerikanische und deutsche Fonds haben über Polen und Litauer Geld gegeben“, betonte der weißrussische Präsident.

Mehr als 150 Bewohner von Grodno kamen zu Kolozhskaya Park an der Kundgebung zu nehmen, den 99. Jahrestag der Verkündigung des BNR gewidmet ist.

//platform.twitter.com/widgets.js

//platform.twitter.com/widgets.js

Eine gebürtige Weißrussin, die in einem westlichen Land lebt, soll zudem vor einer geplanten Provokation gewarnt haben. „Dies veranlasste uns zu aktiven Handlungen. Ich habe die Geheimdienste beauftragt, die Fahndung nach dieser Personen einzuleiten, und dabei haben wir ein ganzes Waffendepot entdeckt“, so Lukaschenko weiter. Dem Präsidenten zufolge versuchte man die Personen, die im Februar und März aus Protest gegen das Schmarotzer-Gesetz auf die Straßen gingen, auszunutzen. „Die Regierung muss ihre Aufgaben auch erfüllen. Sollte ich mich erschrecken, wird es mir schlecht gehen, und ihnen ganz unmöglich“, so der Staatschef, schreibt Sputnik.

//platform.twitter.com/widgets.js

Der Westen hat sich ausgerechnet den sogenannten „Tag der Pressefreiheit“ ausgesucht, um in Minsk einen hybriden Krieg fortzuführen, den man nun durch die erleichterte Einreise durchführen kann.

Advertisements


Kategorien:Osteuropa

Schlagwörter: ,

1 reply

Trackbacks

  1. “Euro-Zombies” – Wie Berlin und Washington einen “neuen Maidan” in Minsk finanzierten – holzheimblog

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: