Trägodie von St. Petersburg – Russische Opposition übertrifft in Sachen Zynismus selbst die ukrainischen Patrioten

Gestern trauerte die ganze Welt wegen dem Anschlag von St. Petersburg, aber es gab auch auch Stimmen des Zynismus, der aus den Reihen der russischen Opposition stammt, wie das Portal Novorossiainform schreibt.

Ob Oleg Kaschin, ein oppositioneller Journalist aus Kalingrad oder Michail Chodorkowski und auch andere nutzten den Anschlag auf die St. Petersburger U-Bahn dafür, um weiter Stimmung gegen das Land zu machen. Selbst die rechten aus der Ukraine seien zurückhaltender gewesen, wie es auf dem Portal heißt.

 

14 Tote und über 50 Verletzte sind das Resultat des Anschlags, der wohl von drei Islamisten getätigt wurde. Die Ermittlungen laufen weiter und auch der Zynismus der russischen Opposition geht weiter, wenn man sich die Kommentare durchliest, die Chodorkowski und Co. verbreiten. Die Mehrheit trauert um die Opfer des Anschlags, auch wenn beispielsweise in Deutschland unter einem fadenscheinigen Grund die Farben Russlands gestern nicht auf dem Brandenburger Tor erschienen ist (Berlin und St. Petersburg seien keine Partnerstädte). Allerdings hält man sich in Deutschland mit zynischen Bemerkungen weitestgehend zurück, wenn man mal außer Acht lässt, dass einige westliche Journalisten sich im Verbreiten von obskuren Theorien versuchen.

 

 

Advertisements


Kategorien:Allgemein

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: