Giftgas-Affäre in Syrien: Auch WikiLeaks stellt Informationen bereit

Während die westlichen Leitmedien weiter mit ihren Giftgas-Anschuldigungen um sich werfen, veröffentlichte WikiLeaks ein Video, dass diese Art von Angriffen unter falscher Flagge, gerne als perfides Kriegsmittel vom Westen eingesetzt werden.

Der offizielle Account von WikiLeaks auf Twitter hob dieses Video in englischer Sprache hervor. Bereits 2013 versuchte der Westen unter fadenscheinigen Giftgasanschuldigungen einen Grund zu finden, um Syrien zu bombardieren, weil Präsident Assad nicht so nach der Pfeife des Westens tanzt.

WikiLeaks veröffentlichte einst die Syria-Files, dessen Datenbestände auf den Servern von WikiLeaks ebenfalls Einblicke in die Syrien-Politik gewähren. Es ist fast schon ein offenes Geheimdienst, dass der Westen seit 2006 etwa versucht Assad zu stürzen. Vor allem das Öl- und Erdgasgeschäft spielt hierbei eine wichtige Rolle.

 

Auch im Buch The WikiLeaks Files, das Julian Assange zusammen mit anderen Journalisten verfasste, ist Syrien ein Thema, wo es ebenfalls um die außenpolitischen Interessen der EU geht.

 

Gestern durfte sich der Publizist, Islamwissenschaftler und Nahost-Experte Michael Lüders über Syrien äußeren. Lüders ist öfters in den Talkrunden auf dem Infosender Phoenix zu sehen, wo er seinen Standpunkt über die Syrien-Politik ebenfalls darlegte.

 

Der Westen verbrachte 10 Jahre damit den Terrorismus zu bekämpfen und tötete dabei Millionen. Nun unterstützen sie die selben Terroristen in Syrien…und ich bin der böse Junge? – Assad im Jahre 2013 zu dem Sender RT

x_M6qm3xb-g

Advertisements


Kategorien:Allgemein, WikiLeaks & Cybersicherheit

Schlagwörter: , ,

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: