Russland: Inlandsnachrichtendienst meldet die Festnahme des Drahtziehers vom Anschlag in St. Petersburg

Wie der FSB am Montag mitteilte sei der Drahtzieher des Anschlags in St. Petersburg festgenommen worden. Beim Drahzieher handelt es sich um einen Zentralasiaten, der den Selbstmordattentäter leitete.

Informationen russischer FSB Bundessicherheitsdienst 1742017 174050

 

Die Festnahme sei im Moskauer Gebiet erfolgt. Bei dem Drahtzieher handle es sich um einen Auswanderer aus Zentralasien namens Abror Asimow. Laut FSB hat der Mann den Selbstmordattentäter Akbardschon Dschalilow vorbereitet. Nun sei Asimow ins russische Ermittlungskomitee gebracht worden, schreibt der digitale Informationsdienst Sputnik

Am 3. April explodierte in der St. Petersburger U-Bahn zwischen den Stationen „Sennaja Ploschtschad“ und „Technologitscheski Institut-2“ ein Sprengsatz. 15 Menschen starben, mehr als 100 weitere wurden verletzt. Ein weiterer Anschlag in der Metro konnte rechtzeitig vereitelt werden. Die Staatsanwaltschaft hat das Geschehen als Terroranschlag eingestuft.

Der FSB hat bislang eine große Anzahl von Terroranschlägen in der Russischen Föderation verhindern können, so beispielsweise auch an Silvester auf dem Roten Platz in Moskau. Falls Sie Angaben machen könnten, die für den Föderalen Sicherheitsdienst von Relevanz sein können, können Sie auf dieser Webseite Kontakt aufnehmen.

 

Advertisements


Kategorien:International, Militär, Russland

Schlagwörter: , , , , , ,

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: