Angaben des russischen Zentrums für Aussöhnungen der gegenüberliegenden Konfliktparteien lieferte das russische Militär 3.000 Portionen warmes Essen, 18 Tonnen Brot und sonstige Güter, die für die Zivilbevölkerung in Aleppo notwendig ist, wie das Verteidigungsministerium in sozialen Medien in einem Bullentin verkündet.

Auf der oberen Twitter-Meldung verlinkt das Verteidigungsministerium direkt zum Bericht des Aussöhnungszentrums, wo auch die Einhaltung sowie neue Beitritte zum Waffenstillstandsregime festgehalten werden. Aber auch Überschreitungen von Waffenstillstandsvereinbarungen werden dort festgehalten. Am Ende geht es um die humanitäre Hilfe, die an die Zivilbevölkerung geliefert wird.

 

Innerhalb von 24 Stunden haben syrische Einwohner humanitäre Hilfe im Rahmen von sieben Operationen des russischen Zentrums für Versöhnung der Konfliktparteien in Syrien bekommen. Russische Militärs lieferten in die Provinz Aleppo 3.000 Portionen warmes Essen sowie 1,8 Tonnen Brot. Bewohner der Ortschaft Dschaftlik in der Provinz Latakia bekamen 1,2 Tonnen Lebensmittel.

 
Innerhalb eines Tages bekamen insgesamt 3.373 Syrer russische humanitäre Hilfe. Das Gesamtgewicht der Hilfsgüter betrug 3,6 Tonnen, heißt es im Bericht des Zentrums. Auch die Vereinten Nationen sowie ihre Alliierten beteiligten sich an humanitären Operationen in Syrien, indem sie medizinische, psychologische und rechtliche Hilfe den Bedürftigen leisteten, berichtet der russische Auslandssender RT Deutsch.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s