Bereits im Wahlkampf argumentierte der US-Präsident Donald Trump mit Protektionismus und kritisierte heftig das nordamerikanische Freihandelsabkommen NAFTA auf einer Veranstaltung in Wisconsin und ist in diesem Politikfeld ausnahmsweise konsequent.

Der US-Präsident Trump fordert im Hinblick auf das NAFTA-Abkommen massive Veränderungen, wie Medien aus den USA berichten. In seiner Kampagne für die heimische Wirtschaft anzukurbeln griff er das Abkommen an, das vor über 20 Jahren geschlossen wurde. Das Nordamerikanische Freihandelsabkommen (englisch North American Free Trade Agreement, NAFTA; französisch Accord de libre échange nord américain, ALÉNA; spanisch Tratado de Libre Comercio de América del Norte, TLCAN) ist ein Wirtschaftsverband zwischen Kanada, den USA und Mexiko und bildet eine Freihandelszone

 

NAFTA war ein komplettes und totales Disaster, so Trump in Wisconsin, wie die Korrespondentin Alexander von Nahmen vom Deutschen Auslandsfunk Deutsche Welle twittert.

 

Und warum kritisiert Trump dieses Abkommen? Nicht nur wegen Mexiko, wo er die Mauer nun aufziehen will, um seine Bürger vor illegalen Einwanderern zu schützen.

„Weil in Kanada sehr unfaire Dinge zu Lasten unserer Milchbauern geschehen sind“, so der US-Präsident laut dem Washington Examiner.

 

 

Bereits im Wahlkampf griff der US-Präsident die Freihandelsabkommen der USA an, die aus seiner Sicht nur zu Lasten der amerikanischen Wirtschaft abgeschlossen wurden, wie man hier auf Youtube sehen kann.

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s