Trotz Recherchen verbreiten Leitmedien unwahre Behauptungen über den Ursprung der Macron-Leaks

Die Frankreich-Wahl wurde durch die Macron-Leaks leicht überschattet, aber haben am Ergebnis nichts geändert. Das ist aber für die vermeintlich „seriöse Presse“ kein Grund falsche Anschuldigungen zu verbreiten.

WikiLeaks veröffentlichte nicht die Macron-Leaks, was aber viele nicht daran hinderte dies zu behaupten. Die Plattform unterstützte lediglich medial auf dem sozialen Kurznachrichtendienst Twitter die Veröffentlichung und stelle sich selbst bis zuletzt Fragen, woher sie stammen, weswegen eine Umfrage geschaltet wurde, wo man nach dem Ursprung der MacronLeaks fragte.

Man kam zum überraschenden Ergebnis, dass man sowohl das Macron als auch seine Gegner hinter den Leaks vermutet, wenn man die Nutzer nach ihrer Meinung fragte. Für die staatlichen Medien in Deutschland war es gleich ein Hack gewesen, wo man wieder man die üblichen verdächtigt. Die Russen, WikiLeaks und so weiter. Französische Medien sehen in den Leaks ein Informationsangriff aus Übersee.

Dass die USA selbst unter Donald Trump keine Wahlen beeinflussen, sondern nur Russland und seine Hacker, scheint schon ein Dogma zu sein, dass man immer wieder gebetsmühlenartig herunterbetet. Aber dass gerade die USA selbst neben der NSA auch mit dem Auslandsgeheimdienst CIA versucht massenhaft an Daten zu kommen, das wird gerne unterdrückt. Die Tatsache, dass WikiLeaks auch Details enthüllte, wonach Le Pen mit Korruption in Verbindung gebracht wurde, das stört die Medien wenig.

FakeNews und Propaganda – aber was will man erreichen? Will man in den Medien damit weiter jeden Fake, woher auch immer, gleich dazu intrumentalisieren, um Misstrauen gegen Russland zu schüren? Anscheinend ja, denn man muss kein Hellseher sein, um zu erkennen, dass Le Pen diesen Abstand hätte niemals innerhalb von einem Tag kompensieren können und dass 9 Gigabyte an Datenmaterial auch erstmal gesichtet und ausgewertet werden müssen. Und ob diese dann rechtlich relevant sind, ist nicht Aufgabe der Medien – egal aus welchem Lager diese sich zugehörig fühlen.

Aber anscheinend ist es einfacher verleumderische Propaganda zu betreiben, aus Mutmaßungen die Wahrheit zu kreieren und sich nach dem Sieg von Macron als Deutscher Medienmacher noch als Sieger zu fühlen, nachdem Macron mit 65 Prozent als deutlicher Sieger aus den Wahlen hervorgegangen ist. Immerhin konnten die französischen Medien diesen Leak besser und besonnener medial aufbereiten als in der zwangsfinanzierten Propaganda-Maschinerie, die sich noch staatstragend schimpft.

Advertisements


Kategorien:Allgemein, International, WikiLeaks & Cybersicherheit

Schlagwörter: , , , ,

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: