Ukraine: Einreiseverbot gegen einen Rada-Abgeordneten aufgrund eines Plans zum Stopp der Anti-Russland-Sanktionen

Wie der TV Sender „112 Ukraine“ berichtet ist gegen den Abgeordneten der Obersten Rada (ukrainisches Parlament) Andrej Artemenko, der einen Plan zur Aufhebung der Russland-Sanktionen entworfen hat, ein Einreiseverbot verhängt worden. Durch einen Präsidentenerlass wurde dem Politiker auch die ukrainische Staatsbürgerschaft entzogen.

 

„Ich kann derzeit nicht in die Ukraine reisen, weil ich vom Migrationsdient die offizielle Information erhalten habe, dass mir die Einreise auf das Territorium der Ukraine unter Verwendung meiner drei Reisepässe verboten ist“, sagte Artemenko am Montag gegenüber dem TV-Sender. Natürlich kann ich derzeit im Land nicht sein“, zitiert der digitale Informationsdienst Sputnik den ukrainischen TV-Sender.

Zuvor habe die amerikanische Zeitung „The New York Times“ berichtet, Artemenko hätte einen „Friedensplan“ für Russland und die Ukraine entworfen und ihn dem vor kurzem zurückgetretenen Ex-Berater des US-Präsidenten Donald Trump, Michael Flynn, überreicht. Der Plan sieht dem Blatt zufolge den Abzug aller angeblich in der Ost-Ukraine befindlichen russischen Streitkräfte vor. Außerdem soll in der Ukraine ein Referendum zur Verpachtung der Krim an Russland abgehalten werden. Der Kreml weiß laut dem Sprecher des russischen Präsidenten Dmitri Peskow jedoch noch nichts von diesem Plan, so Sputnik weiter.

Advertisements


Kategorien:#TopThema, International, Osteuropa

Schlagwörter: , , , , , , ,

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: