Syrien: Militär registriert 26 Verstöße gegen den Waffenstillstand in den Sicherheitszonen und führte vier humanitäre Aktionen durch

Die Lage in den Deeskalationszonen, die während der letzten Astana-Runde vom 4. Mai zwischen Russland, der Türkei und dem Iran vereinbart wurde wird als stabil weiterhin bewertet. Die russische Seite stellte 14 Fälle fest, wo Milizen mit der Schusswaffe das Feuer eröffneten, die türkische Seite 12 solcher Vorfälle. In den meisten Fällen schossen ISIS-Milizen oder solche mit der Al-Nusra-Front mit der Kleinwaffe um sich.

Das russische Militär führte in Syrien vier humanitäre Aktionen durch: Drei Aktionen in der Provinz Aleppo, wo 3,6 Tonnen Trinkwasser geliefert wurde und in Latakaia wo 1,3 Tonnen Lebensmittel-Sets verteilt wurden. Es ist insgesamt die 1292ste Aktion dieser Art. Die Vereinten Nationen lieferten 21 Tonnen Lebensmittel die zusammen mit der russischen Fluggesellschaft „Abakan Air“ via Fallschirm in Deir ez-Zor abgeworfen wurde.

 

Das russische Zentrum für die Versöhnung der Konfliktpartein konnte einen „Beitrittvertrag“ in der Provinz bei Quneitra aushandeln, die Gesamtzahl erhöhte sich somit auf 1535 solcher Veträge, die auch als „Versöhnungsvertrag“ bezeichnet werden. Weitere Verhandlungen werden in verschiedenen Gegenden weiter fortgesetzt. Die Zahl der Gruppen, die sich verpflichtete die Einhaltung der Vereinbarungen zu überwachen bleibt bei 219 Gruppen.

Advertisements


Kategorien:Allgemein, International, Militär, Russland

Schlagwörter: , , , ,

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: