Syrien: Russisches Militär verteilt an 897 Menschen humanitäre Hilfe und versorgt 273 Personen medizinisch

Im heutigen Bericht des russischen Verteidigungsministeriums wird die Lage in den am 4. Mai mit der Türkei und dem Iran vereinbarte Sicherheitszone in der Syrisch-Arabischen Republik als stabil bewertet. Insgesamt haben die russischen und türkischen Beobachter 21 Fälle registriert, wo Aufständische der Terrorgruppen Islamischer Staat (ISIS, Daesh) oder der Dschabat al-Nusra von der Kleinschusswaffe Gebrauch machten.

In den letzten 24 hielt das russische Zentrum für Versöhnung der gegnerischen Seiten sechs humanitäre Aktionen ab. Fünf davon fanden in Aleppo statt, wo Zivilisten 1,2 Tonnen mit Nahrungsmittel erhielten, die in Sets verteilt wurden. In Latakaia wurden 1,2 Tonnen mit Lebensmittelsets an Zivilisten verteilt. Insgesamt wurden 2,8 Tonnen an 879 Menschen verteilt. Zudem erhielten 273 weitere Personen medizinische Versorgung durch das russische Sanitätspersonal. Insgesamt wurde 1305 humanitäre Veranstaltungen in Syrien durch das russiche Militär durchgeführt.


Versöhnung der Gegenseiten: In den letzten 24 konnte kein neues Waffenstillstandsabkommen mit Vertretern von bewaffneten Gruppierungen vereinbart werden. Die Zahl solcher Abkommen liegt somit weiterhin bei 1542 Abkommen. Weitere Verhandlungen werden fortgesetzt. Die Zahl der Formationen, das Waffenstillstandsregime zu beobachten, liegt immer noch bei 219.

Advertisements


Kategorien:Allgemein, International, Militär, Russland

Schlagwörter: , , ,

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: