Syrien: „Feige Aggression und Heuchelei“ – Hisbollah-Miliz kündigt Gegenmaßnahmen nach jüngsten US-Angriff an

Die shiitische Hisbollah-Miliz kämpft als Verbündete an der Seite der syrischen Regierungstruppen und sind insoweit auch von den Angriffen der US-geführten Koalition betroffen. Nun kündigte der Stab Vergeltungsschläge gegen den amerikanisch-geführten Bombenterror in Syrien an.

 

„Wir sind jederzeit fähig, ihre (US-) Stellungen in Syrien und Umgebung mit Raketen und anderen Waffen anzugreifen, sobald es nötig  ist“, erklärte der Stab, in dem die libanesische Hisbollah-Miliz und der Iran vertreten sind, am Mittwoch. Den Angriff auf die syrischen Soldaten bezeichnet der Stab als „feige Aggression“ und „Heuchelei“ und versprach eine Reaktion, sollten die USA die „rote Line“ überschreiten.

 

Die US-geführte Koalition, die Syrien seit 2014 gegen den Willen der gesetzlichen Regierung in Damaskus bombardiert, griff am Dienstag die Regierungstruppen in einer zum Schutz von Zivilisten eingerichteten Deeskalationszone im Raum von At Tanf an. Zuletzt hatte es in der Region am 18. Mai einen ähnlichen Luftangriff gegeben. Russland kritisierte den neuen Angriff, bei dem mindestens zwei Soldaten getötetwurden, als Völkerrechtsbruch und als Hindernis für politische Lösung in Syrien, schreibt Sputnik.

 

Die Hisbollah-Miliz gilt als der engste Verbündete der syrischen Regierungstruppen im Kampf gegen den Terrorismus. Im Libanon kämpft die Partei Gottes gegen Eindringlinge aus Israel, die ebenfalls ihren Bombenterror in Syrien und im Libanonen zelebrieren.

 

 

Advertisements


Kategorien:International

Schlagwörter: , ,

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: