Nach wie vor wird die Lage in den Deeskalationszonen in Syrien im Bericht von russischen Verteidigungsministerium als stabil bewertet. Insgesamt stellten die russischen und türkischen Beobachter 13 Fälle fest, wo Terrorgruppen wie der Islamische Staat oder Al-Nusra mit Kleinwaffen geschossen haben. Diese Vorfälle eregneten sich in Damaskus, Hama, Homs, Dara´a und Latakia.

Gestern fanden keine humanitären Aktionen statt, wie aus dem Bericht hervorgeht. Insgesamt führte das Russische Aussöhnungszentrum 1386 Aktionen in Syrien durch. Russische Militärärzte versorgten 17 Personen in Syrien. Die Vereinten Nationen setzen ihre Aufbauhilfe fort. Innerhalb der letzten 24 Stunden konnten kein weiteres Waffenstillstandsabkommen mit Vertretern bewaffneter Gruppen der syrischen Opposition unterzeichnet werden. Die Verhandlungen werden aber in Aleppo, Damaskus, Homs, Hama und Al-Quneitra weiter fortgeführt.

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s