Militär: Luftschläge Israels nützen islamistischen Terroristen – Syrischer Generalstab

Erst am vergangenen Samstag kam es in den Medien zu widersprüchlichen Angaben eines israelischen Luftangriffes in den Golanhöhen. Dort hieß es zunächst aus arabischen Quellen, dass der Angriff der Israelis gegen syrische Truppen gerichtet war, die sich im Kampf gegen Al-Kaida (Al-Nusra, Fatah al-Sham oder die Levante Befreiungsfront) befunden haben. Über diesen und auch andere Angriffe der Israelis werden unterschiedliche Angaben gemacht.

Danach hieß es aus dem russischen Verteidigungsministerium, dass der Angriff sich gegen die Al-Kaida-Ableger richtete und das israelische Verteidigungsministerium beklagte den wiederholten Angriff von israelischem Hoheitsgebiet. Nun sagte der syrische Generalstab wiederum, dass die israelischen Luftangriffe auf syrische Positionen der Unterstützung der syrischen Al-Kaida-Ableger diente. Auch die USA und seine westlichen Verbündeten unterstützen die Al-Nusra in Syrien, die sie gleichzeitig in Afghanistan bekämpfen und auch in den westlichen Medien wird der Ableger des internationalen Terroristennetzwerkes Al-Kaida als „moderate Rebellen“ oder „demokratische Opposition“ tituliert.

Fest steht, dass es sich um mehrere Luftangriffe handelt, die von israelischen Kampfjets auf syrischem Territorium ausgeführt wurden, während sich die syrischen Regierungstruppen im Kampf gegen Al-Kaida oder andere islamistische Milizen befunden haben. Medial wird die Rolle Israels im Syrien-Krieg im Vergleich zur Rolle der US-geführten Koalition eher in den Hintergrund gerückt, ganz abgesehen vom russischen Mandat, das auf Bitten der syrischen Regierung im Kampf gegen den Terrorismus erfolgt.

 

 

Immer wieder heißt es in Eklärungen der israelischen Streitkräfte, dass die Interessen und die Sicherheit des israelischen Territoriums in Gefahr sei. Zudem wurde vor wenigen Monaten auch ein Flughafen von Damaskus von israelischen Kampfjets angegriffen, um iranische Waffenlieferungen an die shiitisch-geprägte Hisbollah-Miliz zu unterbinden. Nun heißt es in einer Erklärungen aus dem syrischen Generalkommando, dass die syrischen Luftangriffe auf „syrische Positionen in Al-Quneitra“, also in den Golanhöhen ein „verzweifelter Versuch“ gewesen sei, die syrischen Regierungstruppen und ihre Verbündeten Milizen, unter anderem die Hisbollah, im Kampf gegen Al-Nusra zu stören.

 

Gleichzeitig warnte das syrische Generalkommando die Israelis vor weiteren „feindseligen Handlungen“, wie die Agentur Fars News schreibt. Nach Ansicht des syrischen Militärs führe Israel einen Proxy-Krieg (dt. Stellvertreterkrieg) in der syrischen Region. Lokale Quellen berichten laut der iranischen Staatsagentur zudem, dass mehrere Terroristen nach den Gefechten in israelische Krankenhäuser gebracht worden seien, was nicht zum ersten Mal geschehen sei. Dutzende Kämpfer der Fatah al-Sham seien an den Verletzungen in den Krankenhäusern allerdings erlegen.

 

Google

Quneitra ist eine Stadt auf den Golanhöhen im Südwesten von Syrien. Nach dem Abzug der israelischen Truppen 1974 am Ende des Jom-Kippur-Krieges blieb die Stadt vollständig zerstört zurück und wird seitdem von der UNDOF kontrolliert, schreibt die Internetenzyklopädie Wikipedia. Am Samstag hatte der israelische Armeepressedienst berichtet, dass die Luftwaffe des Landes zwei Panzer und Artilleriestellungen der syrischen Regierungstruppen angegriffen hatte. Laut den israelischen Streitkräften war dieses Manöver ein Gegenschritt. Dutzende aus Syrien abgefeuerte Granaten sollen zuvor auf den nördlichen Golanhöhen auf von Israel besetztem Territorium eingeschlagen sein.

 

 

 

 

Advertisements


Kategorien:Allgemein, International, Militär, Russland

Schlagwörter: ,

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: