Die syrische Armee und ihre Verbündeten Hisbollah-Milizen haben in gemeinsamen Militäroperationen weitere Fortschritte erreichen können, bespielsweise im östlichen Homs in Richtung Deir ez-Zor und haben zudem die Kontrolle über wichtige Punkte in Ost-Palmyra übernehmen können. Das berichtet die iranische Nachrichtenagentur Fars News unter Berufung auf gut informierte Quellen aus dem Militär.

Die syrische Armee und ihre Verbündete konnten nach Kämpfen gegen die Terrormiliz Islamischer Staat (ISIS, IS, Daesh) etwa 10 km vom Arak-Gasfeld bei Palmyra mehrere Schlüsselbereiche erobern. Eine militärische Quelle teilte gegenüber der Agentur mit, dass die IS-Terroristen in Kämpfen mit Hisbollah und den Regierungstruppen viele Tote zu beklagen haben und zogen sich letztlich zum al-Hayl-Gasfeld zurück, um weitere Verluste zu vermeiden. Bereits am Dienstag startete die syrische Armee eine Anti-Terror-Operation im östlichen Gebiet von Homs, um dort weiter die Kontrolle zurückzugewinnen.

 

 

Insgesamt wurden laut der Agentur viele Schlüsselregionen zwischen Palmyra und Deir ez-Zor zurückgewonnen, wo sich die wichtigen Gasfelder befinden und stehen zudem davon ein Kraftwerk in der Wüste bei Badiyeh zurückzugewinnen. Die syrischen Regierungstruppen stehen laut einer Militärquelle nun 15 km vor der westlichen Grenze der Provinz von Deir ez-Zor, wo die Vereinten Nationen zusammen mit einer russischen Fluggesellschaft die Zivilbevölkerung via Fallschirm versorgen. Vor der Stadt Deir ez-Zor sind die syrischen Truppen allerdings noch 90 km weit entfernt. Zudem konnte man bereits vor die irakische Grenze vorrücken.

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s