Die aktuelle Sitzung der Minsk-Verhandlungen endete mit einem Eklat: Aus Protest gegen Kiews „kompromisslose Haltung“ in Bezug auf den Gefangenenaustausch verließen die Delegationen Russlands sowie der selbsterklärten Volksrepubliken Donezk und Lugansk den Verhandlungstisch, schreibt Sputnik Deutschland.

„Unsere Delegation war gezwungen, die Sitzung zu verlassen, weil sich die ukrainische Seite offiziell weigerte, Gefangene auszutauschen“, sagte die Menschenrechtsbeauftragte der Donezker Volksrepublik, Darja Morosowa laut dem digitalen Informationsdienst Sputnik Deutschland.

 

Die ukrainische Seite warf Donezk und Lugansk wiederum vor, die Gespräche zu blockieren. Die Vertreterin der ukrainischen Seite, Irina Geraschtschenko, erklärte, Kiew werde Verhandlungen über einen Gefangenenaustausch nur mit der OSZE und dem „Besetzer-Russland“ führen. Daraufhin sollen die drei Delegationen die Sitzung verlassen haben, so Sputnik weiter. Dennoch erklärte der russische Beauftragte in der Kontaktgruppe, Boris Gryslow, die Seiten seien einem Übereinkommen zur Zahl der Gefangenen, die ausgetauscht werden sollen, näher gekommen. Bei dem Treffen am Mittwoch betonten alle Seiten außerdem die Notwendigkeit, die sogenannte „Getreide-Waffenruhe“ einzuhalten – den am 21. Juni vereinbarten Waffenstillstand, der den örtlichen Landwirten die Möglichkeit geben soll, in Ruhe zu arbeiten. Die Waffenruhe soll bis zum 31. August gelten. Der Gefangenenaustausch ist eine der wichtigsten Fragen bei der Umsetzung der Minsker Abkommen. Die Teilnehmer der Kontaktgruppe planen noch drei Treffen bis Ende des Sommers.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s