Militär: Ist durch die „nukleare Teilhabe“ eine Atombombe für Deutschland möglich

Anscheinend reißt die Diskussion, ob Deutschland sich atomar wieder aufrüsten darf nicht ab. Immerhin liefert Deutschland auch Atomwaffenfähige U-Boote nach Israel, wie erst letzte Woche bekannt wurde. Auch wenn für viele die Atombombe aus „historischen Gründen“ nicht infrage käme, könnte Deutschland durch eine „nukleare Teilhabe“ zur Atommacht werden, wie Chefredakteur Marco Maier vom Contra Magazin schreibt.

Militär – Quelle You

 

„Erst im letzten Jahr beauftragte der CDU-Abgeordnete und ehemalige ehemaliger Generalstabsoffizier Roderich Kiesewetter, der als Obmann der CDU/CSU-Bundestagsfraktion im Auswärtigen Ausschuss fungiert den Wissenschaftlichen Dienst damit, die völkerrechtlichen Verpflichtungen Deutschlands beim Umgang mit Kernwaffen zu prüfen. Vor allem interessierte ihn dabei, ob eine  „Ko-Finanzierung ausländischer Nuklearwaffenpotentiale durch Deutschland“ möglich sei, schreibt Maier auf Contra Magazin. Angesichts dessen, dass man in der EU über eine „Europäische Armee“ und eine sukzessive Verschmelzung der europäischen Truppen nachdenkt, sowie eine militärische Abkapselung von den USA (auch wegen Donald Trump) immer mehr Anhänger findet, kann man diese Gedanken durchaus ernst nehmen.

Quelle: Screenshot – Der Postillon

Denn eigene Atombomben dürften für Deutschland – zumindest für die jetzigen Parlamentsparteien – aus historischen Gründen kaum infrage kommen. Da Großbritannien die EU verlässt, verbleibt für Berlin nur noch Frankreich als etablierte Atommacht in der EU. Da stellt sich angesichts der Anfrage die Frage: Will sich die Berliner Politikerriege an der modernisierung der französischen Atomwaffen beteiligen? Immerhin bot zumindest laut dem Spiegel der damalige frazösische Präsident Nicolas Sarkozy der deutschen Bundesregierung eine nukleare Teilhabe an. Doch Merkel und Steinmeier hätten dieses Angebot damals ausgeschlagen. Nun könnte das Thema jedoch erneut auf den Tisch kommen, heißt es weiter.

Dies würde allerdings auch bedeuten, dass neben den US-Atomwaffen zugleich französische Atomwaffen in Deutschland gelagert wären – und diese infolge einer entsprechenden nuklearen Allianz auch unter deutscher Kontrolle stünden. So könnte Berlin auch den Zwei-Plus-Vier-Vertrag quasi aushebeln, bei dem sich das wiedervereinigte Deutschland dazu bereiterklärte, auf Herstellung und Besitz von Atomwaffen zu verzichten.och: Braucht und will Deutschland überhaupt Atomwaffen? Wenn man sich das kleine Nordkorea ansieht, welches so offenbar (zumindest bislang) einen US-Coup verhinderte, eigentlich keine schlechte Idee. Allerdings: Die deutsche Politik ist so transatlantisch verseucht, dass dies auch keinen wirklichen Unterschied machen würde, Contra Magazin am Ende. Erst letzte Woche wurde bekannt, dass in der letzten Legislaturperiode die nächste Lieferung von atomwaffenfähigen U-Booten nach Israel gebilligt wurde, wie Mars von Padua berichtete.

 

 

Advertisements


Kategorien:Allgemein, Gastbeiträge, Internet, Militär, Russland

Schlagwörter:

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: