Syrien : Eine weitere halbe Million Flüchtlinge sind wieder in ihre Heimat zurückgekehrt

In Deutschland ist die Flüchtlingskrise immer noch omnipräsent, obwohl immer mehr Flüchtlinge in ihre Heimat zurückgekehrt sind. Bereits 2015 konnten innerhalb kürzester Zeit über 800.000 Menschen in ihre Heimat zurückkehren, die sich allerdings nicht auf den Weg nach Deutschland gemacht haben, sondern in Flüchtlingscamps an der syrischen Grenze ausharrten. Als Grund damals war das russische Engagement genannt, worden, die ab Oktober 2015 schnelle Erfolge gegen die Terrormilizen Islamischer Staat und Al-Nusra erzielen konnten.

 

Quelle: Mint Press News

 

Die syrischen Regierungstruppen erzielen immer mehr Erfolge gegen die Terrormilizen und konnten bereits wichtige Schlüsselregionen vom islamistischen Terror befreien. Während in den westlichen Leitmedien immer wieder der „böse Diktator“ Assad für das Elend der Menschen verantwortlich ist, schreibt nun das amerikanische Portal „Mint Press News“, dass nunmehr über 500.000 Menschen wieder in ihre Heimat zurückgekehrt sind, obwohl Assad nach wie vor an der Macht ist.  Dabei beruft sich das Portal nicht auf die „russische oder syrische Propaganda“, sondern knüpft ihre Analyse an den Aussagen des UN-Flüchtlingskommissars.

 

„Nach einer jüngsten Erklärung von Andrej Mahecic, ein Sprecher des UN – Hochkommissar für Flüchtlinge, sind schätzungsweise 440.000 Vertriebenen Syrer , die im Land geblieben ist , seit Jahresbeginn in ihre Heimat zurückgekehrt“, so das Portal.

Quelle : Mint Press News

 

Darüber hinaus 31.000 Flüchtlinge in die Nachbarländer zurückgekehrt, so das Portal weiter in einer Analyse. Allerdings befinden sich immer noch weitere fünf Millionen Syrer auf der Flucht und die Situation im Hinblick auf Flüchtlinge in Deutschland und Europa dürfte sich deswegen nicht unbedingt verbessern. Auch wenn das Ausmaß der Flüchtlingsströme im Jahre 2015 sein bislang größtes Ausmaß erreichte, so könnte sich die Situation weiter verschlechtern. Das liegt aber auch daran, dass der Westen nach wie vor die Dschihadisten im Kampf gegen Assad unterstützt und die Massenmigration als Waffe weiter gegen Syrien einsetzten wird. Denn die sogenannten Fachkräfte, die in Deutschland nicht ihren Platz in der Gesellschaft so recht finden mögen, wie es sich Medien und Politik vorgestellt haben, diese Fehlen in Syrien für den Wiederaufbau im Land.

 

Advertisements


Kategorien:Gastbeiträge, International

Schlagwörter: ,

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: