Ukraine-Konflikt: Präsenz russischer Truppen im Donbass juristisch nicht belegbar

Seit 2014 halten sich die hartnäckig die Behauptungen aufrecht, dass eine russische Invasion im Donbass stattgefunden habe. Beweise dafür wurden bislang nicht geliefert. Georgi Tuka, Vizeminister für zeitweise okkupierte Territorien der Ukraine, erklärte dies heute auch.

 

 

images (51)

„Ungeachtet aller Bemühungen sind wir noch nicht in der Lage, die Präsenz regulärer russischer Truppen im Donbass juristisch zu beweisen.“ Das Fehlen der russischen Armee im Osten der Ukraine habe vor kurzem auch das Gericht in Den Haag bekräftigt, sagte Tuka laut dem digitalen Informationsdienst Sputnik.

Juristisch gesehen könne von einer Okkupation des Donbass keine Rede sein, weil es dort keine russischen Machtorgane gebe, fügte der Minister hinzu. Zuvor hatte Kreml-Sprecher Dmitri Peskow erklärt, dass es in der Ukraine keine russischen Militärs gab und es auch nicht gibt, was sonst immer wieder gerne in den westlichen Leitmedien behauptet wird. Allerdings basieren die Berichte nur auf Vermutungen und vagen Behauptungen.

il_570xN.1137809603_5770

 

 

Advertisements


Kategorien:Allgemein, International, Russland

Schlagwörter: , , ,

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: