Russlands Notfallministerium schickt 20 Tonnen Hilfgüter in den Jemen

Über 20 Tonnen Hilfsgüter wurden vom russischen Notfallministerium nach Angaben der staatlichen Nachrichtenagentur TASS in den Jemen geschickt. Das Ministerium erklärte sich zudem bereit Bürger aus der Gemeinschaft Unabhängiger Staaten (GUS) aus der Kriegsregion auszufliegen.

 

Während die US und das Vereinigte Königreich Bomben im Wert von Milliarden nach Saudi-Arabien verkaufen, schickt Russland 20 Tonnen Hilfgüter in den Jemen, schreibt die Analystin Sarah Abdallah

Eine Iljuschin Il-76-Maschine startete nach Angaben der Agentur von Moskau aus ihren Flug in den Jemen, wo derweil die Saudis mit Unterstützung der Briten und Amerikaner ihre Bomben auf die Bevölkerung abwerfen. Es werden Nahrungsmittel, Medikamente, Zelte und weitere notwendige Güter in die Kriegsregion geliefert. Auf dem Rückflug nimmt die Maschine Bürger GUS-Staaten mit zurück nach Moskau, heißt es weiter. Bereits im Jahre 2015 wurde eine ähnliche Aktion durchgeführt, wo rund 23 Tonnen Hilfgüter in den Jemen geschickt wurden.

 

 

 

Advertisements


Kategorien:Allgemein, International, Russland

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: