Syrien: Immer mehr Milizen in verschiedenen Regionen strecken die Waffen nieder

Immer mehr Militante Gruppen kapitulieren vor der syrischen Armee oder treten einem Waffenstillstandsabkommen bei. Das berichtet die iranische Nachrichtenagentur Fars News unter Berufung auf Angaben desrussischen Verteidigungsministeriums.

Militante in immer Regionen haben die Waffen niedergelegt und traten einem Friedensabkommen der syrischen Armee oder dem russischen Aussöhnungszentrum bei. Die Agentur beruft sich dabei auf Zahlen des jüngsten Berichtes über die Lage in den Deeskalationszonen in Syrien. Insgesamt sind 2131 Waffenstillstandsabkommen mit Vertretern der bewaffneten Opposition in Syrien mit dem Russischen Zentrum für Aussöhnung der gegnerischen Seiten vereinbart worden

Täglich berichtet das russische Verteidigungsministerium in sozialen Medien über die Situation in der Syrisch-Arabischen Republik. Es wird über die Lage der Sicherheitszonen in Syrien berichtet, über humanitäre Aktionen sowie über Fortschritte im Hinblick auf den Friedensprozess in Syrien. Im heutigen Bericht wurden lediglich über sieben Brüche des Waffenstillstands in Syrien berichtet, die Lage gleichwohl als stabil bewertet. Humanitäre Aktionen fanden in den letzten 24 Stunden nicht statt. Allerdings werden die Verhandlungen in den jeweiligen Regionen in Syrien weiter fortgeführt. Insgesamt sind dem Versöhnungsprozess 2082 Dörfer, Städte und Regionen beigetreten, wie die Nachrichtenagentur unter Angaben des russischen Verteidigungsministeriums am Dienstag schreibt.

 

Advertisements


Kategorien:International, Internet, Militär, Russland

Schlagwörter: , ,

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: