Syrien: 12 Waffenstillstandsverletzungen in den Sicherheitszonen – Drei Waffenstillstandsabkommen wurden unterzeichnet

Die Situation in den Deeskalationszonen  in Syrien wird im heutigen Bericht (oder Bulletin) als stabil bewertet. Die türkischen und russischen Beobachter stellten insgesamt 12 Fälle von Waffenstillstandsverletzungen fest. Diese gingen von den Terrormilizen Islamischer Staat oder der Al-Nusra aus und haben ich entweder in Damaskus, Aleppo, Latika oder Hama ereignet, wo sich Fälle von „unselektiven Schusswaffengebrauch“ ereigneten.

 

Gestern führte das russische Zentrum für Versöhnung der gegnerischen Seiten keine humanitären Aktionen durch. Die Vereinten Nationen haben zusammen mit der russischen Fluggesellschaft Abakan 21 Tonnen humanitäre Hilfe in den Bereich von Deir ez-Zor via Fallschirm abgeworfen. Gestern konnte das Aussöhnungszentrum drei Waffenstillstandsabkommen mit Vertretern der bewohnten Gebiete von Al-Batrane, Awenat-al-Kabira und Awenat-es-Saghuira in Aleppo unterzeichnen, so dass nun insgesamt 2158 solcher Abkommen unterzeichnet wurden. Die Verhandlungen werden mit Kommandeuren der bewaffneten Opposition in Aleppo, Damaskus, Homs, Hama, Idlib und al-Quneitra fortgesetzt. Insgesamt 228 Formationen beobachten nach eigenen Angaben die Einhaltung des Waffenstillstandsregimes.

Advertisements


Kategorien:Gastbeiträge, International, Militär, Russland

Schlagwörter: , , , ,

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: