Der Ex-Präsident des Ministerrates Lettlands Goldmanis und der  ehemalige Ministerpräsident Litauens Kazimira Prunskienė waren  Agenten des Komitees für Staatssicherheit (KGB). Das behauptet der Experte der Regierungskommission für das wissenschaftliche Studium des Komitees für Staatssicherheit beim Institut der Geschichte der Lettischen Universität Linard Muzinsch, der in den Archiven mit den Materialien des Komitees für Staatssicherheit der UdSSR arbeitete.

Er erzählte, dass es beim ihm nicht nur die legendäre Kartothek des Komitees für Staatssicherheit, sondern auch die Entschlüsselung der Chiffren ihrer Aufzeichnungen  dies erwiesen hat. Unter den Agenten des Komitees für Staatssicherheit nennt Muzinsch Goldmanis, der dann  als Vorsitzender des Ministerrats Lettlands tätig war.

«Der Ministerpräsident Litauens Kazimira Prunskienė war auch als Agent tätig» — erzählt der Experte.

Der lettische Jurist sagte im Interview der ukrainischen Ausgabe folgendes:

«Auch so war es und bei Ihnen in «Ruch» (Volksbewegung der Ukraine – die Partei der nationalistischen Richtung – die Redaktion). Die Strohmänner, damit man die Bewegung, ihre Versammlungen, Kongresse manipulieren konnte. (…) so wurden sie gewählt. Sie wurden von den Kuratoren gesteuert», sagte Linard Muzinsch den ukrainischen Journalisten.

Quelle: News Front auf Deutsch

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s