Das russische Militär führt weitere humanitäre Maßnahmen durch und setzt die Friedensverhandlungen mit Feldkommandanten weiter fort. Zehn Vereinbarungen wurden heute mit der bewaffneten Opposition vereinbart, wie das Russische Zentrum für Versöhnung der Konfliktparteien in einem Briefing mitteilte. Es wurden etwa 150 Pakete mit Schulmaterialien zum Schulbeginn an die Schüler in Syrien ausgehändigt, nachdem in Syrien die Schule wieder begonnen hat.

Zudem erreichte ein humanitärer Konvoi der Vereinten Nationen das Dorf Tell-Gehab in der Provinz Dera, den das russische Militär eskortierte. Dort wurden Lebensmittel, Medikamente und weitere Produkte für den täglichen Gebrauch verteilt. Zudem wurde die Stromversorgung in der Provinz Homs wiederhergestellt. Zudem kehrten rund 70 Familien, etwa 300 Personen wieder zurück in ihre Wohngebiete nördlich der Provinz Aleppo. Es wurden die Siedlungen Tell-Rifat, Kafer Antun, Ahras Juba im Briefing zitiert, das oben in russischer Sprache in weiteren sozialen Medien veröffentlicht wurde.

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s