Donbass: US-Journalist sichtet die Positionen der Abschussstelle der Boeing des Fluges MH-17

Der amerikanische Journalist Patrik Lancaster, der vom Donbass aus berichtet, besuchte das Dorf Saroschtschenski des Bezirkes Schachtjprskij, das jetzt unter Kontrolle der selbsternannten Volksrepublik Donezk steht. Dort verkehrte er mit den Ortsbewohnern, die ihm erzählten, dass sich die Positionen der ukrainischen Armee im Juli 2014 unweit vom Ereignisort befanden.

«Die ukrainischen Positionen waren zwei Kilometer weit von uns entfernt. Von da schossen aus sie nach Schachtersku. Am 17 Juli 2014 befanden sie sich dort und etwa 10 Tage später waren sie dort. Danach wurden sie vertrieben», erzählte ein Ortsbewohner Jewgenij.

Der Korrespondent besuchte die Stelle, die ihm die Ortsbewohner gezeigt haben, und wirklich fand er dort eine Schlucht, wo so sich technische Kampfmittel befanden. Lancaster hat in der Schlucht sogar großkalibrige Hülsen  gefunden. Jedoch wurde nicht verständlich, welche Technik in diesem Bezirk stationiert wurde. Im Netz kann man auch die Karte der ukrainischen Armee finden, wo zu sehen ist, dass sich auf dieser Stelle die Positionen der Kiewer Armee befanden.

 

Advertisements


Kategorien:International, Internet, NewsFront, Osteuropa

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: