Der russische Präsident stellt sich nicht hinter die Entscheidung des US-Präsidenten Donald Trump, Jerusalem als Hauptstadt Israels anzuerkennen. Er sagt, dass dies nicht helfen wird, die problematische Situation im Nahen Osten zu lösen, welche ohnehin schon schwierig ist. Das berichtet die russische Zeitung „Iswestija“ auf ihrem Online-Auftritt.

 

„Ich mag darauf hinweisen, dass Russland und die Türkei glauben, dass die Entscheidung der US-Regierung tatsächlich die Zukunft des palästinensisch-israelischen Friedensprozesses zerstören kann“, – so Putin nach einem Gespräch mit seinem türkischen Amtskollegen Recep Tayyip Erdogan.

Die türkische Regierung bewerte die Entscheidung der US-Regierung als eine Enttäuschung für Christen, Muslime und auch für Juden. Wie die Zeitung zuvor berichtete, sprach sich Putin für einen baldigen Dialog im Hinblick auf den Friedensprozess in Nahost aus.

Russlands Präsident Wladimir Putin – Foto: Nachrichtenagentur TASS

 

„Unser Land gemeinsam für eine baldige Wiederaufnahme der direkten israelisch-palästinensischen Dialog im Hinblick auf alle strittigen Fragen, einschließlich des Status von Jerusalem. Es  eine langfristige und faire Vereinbarung notwendig, die den Interessen beider Seiten gerecht wird…“,so der russische Präsident bei einem Treffen mit seinem ägyptischen Kollegen Abdel Fattah al-Sisi

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s