Die russischen Offiziere aus dem gemeinsamen Zentrum für Kontrolle und Koordinierung der Waffenruhe haben die Volksrepublik Donezk verlassen. Das teilte der Leiter der Verwaltung VRD im gemeinsamen Zentrum für Kontrolle und Koordinierung der Waffenruhe Ruslan Yakubov am Dienstag mit. Er fügte hinzu, dass das Territorium der Republik auch die ukrainische Militär verlassen haben, die im gemeinsamen Zentrum an Beobachtungsposten dienten.

Man hat den russisch Paralympics, die Eintritt in den Qualifikation-Start zu Spielen in Pyeongchang unter der Paralympischen Flagge erhalten haben, verboten, in den sozialen Netzwerken die Meldungen zu veröffentlichen, in denen sie sich mit ihrem Land identifizieren. Dies teilte die Cheftrainerin der russischen nationalen paralympischen Mannschaft für Skilanglauf und Biathlon, Irina Gromova, mit. Russische Skiläufer und Biathleten, die auf die Teilnahme an den Paralympics 2018 in Pyeongchang prätendieren, haben letzte Woche in Canmore, Kanada, die Qualifikationnorm absolviert. Insgesamt 34 russische Sportler haben Zugang zu den Spielen bekommen, die im März stattfinden werden.

Die Geheimdienste der Gemeinschaft der unabhängigen Staaten haben die Terroranschläge auf ausländische diplomatische Vertretungen der GUS-Länder vereitelt. Dies hat der Direktor des russischen Föderalen Sicherheitsdienstes, Alexander Bortnikow, angekündigt. Er erklärte, dass, nach der Niederlage der verbotenen Gruppierung „Islamischer Staat“ in Syrien, IS sich umgruppiert und seine Dislokation ändert. In der Regel wählen die Terroristen den Nahen Osten und Afghanistan. Zuvor wurde berichter, dass durch die gemeinsamen Anstrengungen des Föderalen Sicherheitsdienstes und der Central Intelligence Agency einen Terroranschlag in St. Petersburg vereitelt wurde.

Die ukrainischen Streitkräfte haben in den letzten 24 Stunden ihre Angriffe auf die Volksrepublik Donezk fast verdoppelt. Wie man in der Donezk berichtet, wurden mehr als 600 Granaten auf 16 Siedlungen gefeuert. Infolge des Beschusses erlitten mindestens zwei Zivilisten. Die stärkste Bombardierung zog sich Gorlovka und Siedlung Golmovsky unter. Unter Feuer geriet ein Krankenhaus und Kindergarten. In der benachbarten Volksrepublik Lugansk wurden in den letzten 24 Stunden 13 Angriffe fixiert, was auch mehr als in den letzten Tagen ist. Die schwierigste Situation ist in Stachanow: Mehr als 10 Hochhäuser und ein Krankenhaus wurden beschädigt. Es gibt Verletzte unter Zivilisten. In Pervomaisk wurde Gasleitung unterbrochen, im Dorf Kalinovo ist Stromleitung beschädigt. Menschen sind ohne Gas, Licht, Wasser und Wärme geblieben.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s