Mit Spendengeldern werden LKW-Transporte organisiert. Deutsche Krankenhäuser und auch Privatpersonen stellen Gelder, Sachspenden, medizinisches Gerät, Krankenbetten und Spielsachen zur Verfügung, um die Not der Zivilbevölkerung in der Kriegsregion zu lindern und Krankenhäuser mit lebensrettenden Utensilien auszustatten.

Am 27. Februar 2018 fuhr der mittlerweile elfte LKW beladen mit medizinischen Gütern und privaten Sachspenden in Richtung Lugansk. Wir waren für Euch live vor Ort.

Die Transporte aus Thüringen werden privat aus Jena von Raissa Steinigk und ihrer Tochter Iwana Steinigk sowie Christian Rolof und vielen anderen privaten Helfern organisiert.

Webseite der Organisation: http://www.zukunftdonbass.org/

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s