Das Aktionsbündnis „Zukunft Donbass“ organisierte einen humanitären Hilfstransport in die Volksrepublik Lugansk, wo man eine ganze Reihe medizinisches Gerät am Wochenende ablieferte. In sozialen Medien wurden Fotos über den Hilfstransport veröffentlicht, der nach Angaben der Initiatoren diesmal länger dauerte als es für gewöhnlich der Fall ist.

Liebe Freude nun treffen nach und nach Briefe und Fotos von Empfängern unserer gesammelten Spenden ein. Endlich. Der Transport war dieses mal lange unterwegs, schreibt das Aktionsbündnis „Zukunft Donbass“, welches den Hilfstransport organisierte.

Das Bündnis hatte in der Vergangenheit mehrere Hilfsaktionen gestartet, um in den Volksrepubliken Donezk und Lugansk humanitäre Hilfe zu leisten. Erst im letzten Jahr startete ein Hilfstransport in den Donbass, wie man auf der Internetseite von „Zukunft Donbass“ nachlesen kann.

Über den jüngsten Transport, der am letzten Wochenende sein Ziel erreichte war man in Lugansk sehr dankbar. Wie auf den Fotos zu sehen ist, lieferte man vor allem technische Geräte für ein Krankenhaus. Hier eine Übersetzung des Briefes der Chefärztin des Krankenhauses Stachanow, Frau Bogdanova:

Liebe Raissa und das ganze Kollektiv!

Es gibt auf der Welt nicht genug Worte um unsere Dankbarkeit auszudrücken für ihre Arbeit und die Arbeit ihrer Kollegen. Das was Sie tun – ist eine unschätzbare Hilfe für unsere Ärzte und Patienten! Vielen Dank an sie alle für die geleistete humanitäre Hilfe.
Sie können sich gar nicht vorstellen, wie dringend wir die Dinge benötigen, die sie geschickt haben (das Ultraschalldiagnosegerät, der Röntgenapparat, die Narkosegeräte, das Kinderwärmebett, der Frühchenkasten, der Defibrillator, die Wannen, die Oximeter, der IWL Appart, die chirurgischen Instrumente, das med. Verbrauchsmaterial und all die anderen Dinge), die wir morgen noch abholen werden.
Für uns ist das eine wichtige Hilfe die Sie und alle Ihre Gleichgesinnten leisten.
Unser Kollektiv dank mit Tränen in den Augen Ihrer Mannschaft. Wirklich alles was Sie geschickt haben ist sehr wichtig für uns. Sie können sich gar nicht vorstellen wie rechtzeitig der Röntgenapparat und das Ultraschallgerät gekommen sind, denn unsere sind kaputt gegangen.
Eine tiefe Verbeugung vor Ihnen von unserem gesamten Kollektiv, das sind 1200 Menschen, sowie ein riesiges Dankeschön von den Einwohnern der Stadt Stachanow, den angrenzenden Orten Almaznaja, Kirovsk, Brjanka die von unserem Krankenhaus, unseren Ärzten und Krankenschwestern mit versorgt werden.

Die gezeigten Fotos wurden auf der VK-Seite des Bündnisses veröffentlicht. Dort kann man sich auch über laufende und vergangene Hilfsaktionen sowie über deren Berichterstattung informieren.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s