Die syrisch-arabische Armee hat ein riesiges Tunnelnetzwerk und Gräben der Terrormiliz „Jaish al-Islam2 in Ost-Ghuta entdeckt. Das Netz wurde bei landwirtschaftlichen Arbeiten entdeckt und war vier bis fünf Kilometer lang in diente als Verbindungsweg für Terroristen zu ihren verschiedenen Kommandostellen.

Bereits zuvor wurde ein solches Tunnelnetzwerk in der letzten Woche in der Region entdeckt. Dort wurden Gefangene in unterirdischen Räumen festgehalten. Wie der syrische Verteidigungsminister laut Fars News berichtete, waren mehr als 5.000 Menschen in den Gefängnissen der „Jaish al-Islam“ gefangen.

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s