Wäre der ukrainische Ex-Präsident Viktor Janukowitsch 2014 an der Macht geblieben, dann hätte die Westukraine Kiew nicht anerkannt und die EU-Staaten hätten eine Abtrennung Galiziens anerkannt. Das sagte der Direktor des Instituts für Europa Alexey Gromyko gegenüber Korrespondenten von „PolitNavigator“.

„Im Frühjahr 2014 nahm ich an geschlossenen Beratungen mit Experten in Deutschland teil. Es wurde die Frage durchgespielt,was passieren würde, wenn in der Westukraine Separatisten aufgekommen wären. Wie hätte man mit ihnen verfahren?

Im Westen war man der Ansicht, dass man in einem solchen Falle mit den Separatisten verhandeln solle. Anders gesagt: unter Janukowitsch hätte man die Separatisten in der Westukraine wohl auch mit Waffenlieferungen unterstützt, ähnlich wie bei den Kurden.

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s