Diese Woche kam ein Hilfstransport aus Deutschland in Lugansk an. Das Aktionsbündnis „Zukunft Donbass“ lieferte mit einem LKW zahlreiche Hilfsgüter wie Betten, Rollstühle, Krankenhausmöbel, Matrazen, Babynahrung, Windeln und weitere notwendige Güter des täglichen Bedarfs von Thüringen aus in die Hauptstadt der Volksrepublik Lugansk. Über die Abfahrt des Transports berichtete News Front bereits vor zwei Wochen. 

Helfer des Aktionsbündnisses „Zukunft Donbass“ hatten am 29. Juni den LKW beladen. Quelle: VK-Gruppe von Zukunft Donbass.

Heute veröffentlichte Zukunft Donbass Fotos aus Lugansk, die zeigen, dass der Transport gut angekommen ist. Helfer vor Ort haben den LKW am Dienstag entladen.

In Lugansk angekommen. Über Belarus und Russland gelangte der LKW in die vom Kriege gebeutelte Region an. Hier entladen die Helfer ein Bett. Quelle: Zukunft Donbass.

Auf ihrer VK-Seite wurde ein Brief an die Aktivistin Raissa Steinigk veröffentlicht, die bereits mehrere Hilfstransporte in den Donbass organisierte. Unter anderem wurde medizinisches Gerät und Nahrungsmittel von Deutschland aus geliefert. Das Aktionsbündnis finanziert sich dabei vor allem aus Spenden von der Zivilgesellschaft.

Frauen und Männer beim Entladen des voll bepackten LKWs – Foto: Aktionsbündnis Zukunft Donbass.

 

„Liebe Raissa, wir grüßen Sie herzlich!

Boris (Drigoda) ist heute schon um 4 Uhr morgens nach Izvarine gefahren und hat die Formalitäten für den LkW mit humanitärer Hilfe, beim Zoll erledigt und alles nach Lugansk geholt.
Wir beenden gerade die Entladung. Der Fahrer wird in Lugansk übernachten und bei Morgendämmerung wieder zurück fahren. Morgen werden wir mit der Vorbereitung der geplanten Ausgabe beginnen.
Heute waren es 14 Menschen die uns beim entladen geholfen haben!! Oleg half auch und noch zwei Kinder! Wir freuen uns über alles was wir bekommen haben!!!!! Soviele sehr nützliche Sachen! Soviel wichtiges für unser Volk!
Ich werde in den nächsten Tagen die Fotos von der Entladung senden.
Mit besonderer Achtung, bedanken sich Boris und Olga Drigoda, das ganze Kollektiv vom Verein
„Bumerang der Güte“ und die freiwilligen Helfer.
Cпасибо für alles!“, heißt es in dem Brief der auf der VK-Gruppe veröffentlicht wurde.

Zukunft Donbass kooperiert mit dem Kollektiv „Bumerang“ aus Lugansk, die vor Ort die Sachen in die Krankenhäuser liefern. Bereits im Frühjahr nahmen sie ein MRT-Gerät aus München in Empfang, das sich nun im Krankenhaus Lugansk befindet.

Ein fahrbares Bett wird vom LKW entladen.

Wie man auf den Fotos sehen kann, wurden vor allem Sachspenden geliefert, die man längerfristig nutzen kann und vor allem in den Krankenhäusern verwendet werden können. Dazu gehört auch dieser Medinziner-Tisch und die zusammenklappbaren Rollstühle.

Weitere Informationenüber Zukunft Donbass , wie beispielsweise gespendet werden, kann man auf deren Internet-Seite entnehmen.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s