Der Minister für Flüchtlinge, Arbeit, Gesundheit und Sozialschutz der Republik David Sergeenko gab zu, dass auch russische Spezialisten in die Kommission eintreten können.

 

Die georgischen Behörden haben beschlossen, die Weltgesundheitsorganisation (WHO) aufzufordern, Spezialisten an das georgische öffentliche Gesundheitsforschungszentrum von Richard Lugar in der Nähe von Tiflis zu schicken, um die Arbeit des Zentrums zu untersuchen. Dies wurde am Freitag in einem Interview mit der TV-Firma Imedi vom Minister für Flüchtlinge, Arbeit, Gesundheit und sozialen Schutz Georgiens David Sergeenko angekündigt.

„In den nächsten Tagen werden wir uns an die WHO wenden mit der Bitte, eine Delegation von Experten zu bilden und nach Georgien zu entsenden, die, wenn Russland dies wünscht, russische Spezialisten einschließen würde“, sagte der Minister. Wir hoffen, dass eine Delegation von Experten der WHO alles was mit den Aktivitäten dieses Zentrums zusammenhängt, gründlich prüfen wird und eine offizielle Schlussfolgerung zu diesem Thema vorbereiten wird.“

 

Foto: Dalma News

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s