Der türkische Präsident Recep Erdogan sagte, dass die Türkei eine neue Militäroperation in Syrien durchführen wird. Es wird am östlichen Euphratufers in Gebieten stattfinden, die derzeit von den kurdisch-geführten Truppen der Syrisch Demokratischen Kräften (SDF) kontrolliert werden.

Das berichtet die analytische Nachrichtenagentur ANNA News unter Berufung auf Angaben des türkischen Verteidigungsministeriums.

Die Daten für den Beginn der Operation sind nicht genannt. Erdogan aber den Beginn einer neuen Militäroperation in Syrien angekündigt. Mit dem Ziel, die kurdischen Streitkräfte zu neutralisieren, hat die türkische Armee jedoch seit März 2016 keine aktiven Offensivoperationen auf dem Gebiet der Sonderverwaltungszone durchgeführt.

Seit 2016 sind türkische Truppen in Syrien zu Gange Dann starteten sie die Operation Euphrat-Schild, die sich gegen die sich gegen den Islamischen Staat richtet, die zuvor von der Türkei noch unterstützt wurden, während man dem Westen noch zugewandter war als bislang. Gleichzeitig richtete sich diese Operation gegen kurdische Streitkräfte, die von den USA unterstützt weren.

Bis Februar 2017 gelang es ihnen, den Bezirk der Stadt Al-Bab in der Provinz Aleppo zu besetzen. So wurden die kurdischen Enklaven Afrin und Rojava durch eine Gruppe türkischer Truppen voneinander getrennt.

Vom 20. Januar bis 20. März 2018 führte das türkische Militär mit Unterstützung der Formationen der syrischen freien Armee eine Operation gegen die kurdische Enklave Afrin durch, besiegte große feindliche Einheiten und übernahm die Kontrolle über ihr Territorium. Kurdische Einheiten, die im Gebiet von Tel Rifats , einem von der Syrisch-Arabischen Armee kontrollierten Gebiet stationiert sind, führen jedoch regelmäßig Razzien in der Enklave durch und attackierten und töteten syrische und türkischen Truppen.

Auch im Irak führt die Türkei derzeit eine Militäroperation durch. Im Rahmen einer einer Anti-Terroroperation haben türkische Kampfjets im Nordirak heute drei kurdische Terrormilizes neutralisiert. Das berichtet die Istanbuler Zeitung Yeni Safak. Seit dem 27. Mai dauert die Anti-Terroroperation im Irak nun an, wo nach Angaben von Yeni Safak insgesamt 71 Terroristen getötet wurden. Sukzessiv startete am 16. Juni die türkische Anti-Terroroperation „Kralle“.

Im Krieg gegen den kurdischen Terrorismus sind insgesamt 400.000 Menschen getötet worden. Darunter auch viele Frauen und Kinder. Zu beachten ist hierbei auch die Tatsache, dass die kurdische Arbeiterpartei PKK in Deutschland als terroristische Organisation eingestuft wird, deren Aktivitäten dort auch verboten sind.

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s