Weißer Schwan: Erster Neubau des Langstreckenbombers Tu-160M wird dieses Jahr in die Luft steigen

Der erste, nach der Wiederaufnahme der Produktion im nach Wladimir Petrowitsch Gorbunow benannten Luftfahrtwerk in Kasan von Grund auf neu gebaute Überschall-Langstreckenraketenträger Tupolev Tu-160M ​​mit variablem Kehrflügel wird im vierten Quartal 2021 starten.

Das berichtete die analytische Nachrichtenagentur ANNA News unter Berufung auf Agenturquellen (ITAR-TASS) im militärisch-industriellen Komplex.

„Der erste Prototyp eines tief modernisierten strategischen Raketenträgers Tu-160M ​​eines Neubaus wird im 4. Quartal 2021 starten“, heißt es in einer Erklärung der Agentur.

Im November 2020 fand auf dem Flugplatz des Luftfahrtwerks Kasan der erste Flug des modernisierten Raketen-Bombers Tu-160M ​​statt, der mit neuen Serienmotoren NK-32-02 ausgestattet war.

Das NK-32-Triebwerk der zweiten Serie hat im Vergleich zur Originalversion deutlich verbesserte Eigenschaften, wodurch neue oder modernisierte strategische Raketenträger die Flugreichweite um 1000 Kilometer erhöhen können.

Quelle: ANNA News

Im Luftfahrtwerk in Kasan wird ein Vertrag zur Modernisierung der Tu-160-Langstreckenbomber sowie zur Wiederaufnahme der Produktion von Flugzeugen dieses Typs abgeschlossen. Im Rahmen des ersten Vertrags werden alle strategischen Raketenträger Tu-160, die beim Langstrecken-Luftfahrtkommando der russischen Luft- und Raumfahrtstreitkräfte im Einsatz sind, modernisiert. Im Rahmen des zweiten Vertrags, der die Wiederaufnahme der Produktion von Raketenträgern vorsieht, plant die russische Militärabteilung, zehn neu gebaute Flugzeuge zu erhalten.

Der Transfer des ersten Tu-160M-Langstreckenbombers aus der Neubau-Reihe ist für 2023 geplant.

Die NATO-Staaten nennen ihn „Black Jack“. In Russland wird der legendäre Atombomber weiter entwickelt und die Produktion der Tupolew Tu-160 ist nun in vollem Gange. Im Falle eines Krieges könnte er in weniger als einer Stunde sämtliche Städte und Militärbasen in Deutschland vernichten. Der Bomber wurde im Kampf gegen ISIS in Syrien 2015 erstmals eingesetzt.

HACI Produktions

Das Ergebnis der durchgeführten Arbeiten wird eine signifikante Steigerung der Gesamteffizienz des Luftfahrtkomplexes bei bestimmungsgemäßer Verwendung sein.Der erste, nach der Wiederaufnahme der Produktion im nach Gorbunow benannten Luftfahrtwerk in Kasan von Grund auf neu gebaute Überschall-Langstreckenraketenträger Tupolev Tu-160M ​​mit variablem Kehrflügel wird im vierten Quartal 2021 starten.

„Der erste Prototyp eines tief modernisierten strategischen Raketenträgers Tu-160M ​​eines Neubaus wird im 4. Quartal 2021 starten“, heißt es in einer Erklärung der Agentur.

Im November 2020 fand auf dem Flugplatz des Luftfahrtwerks Kasan der erste Flug des modernisierten Raketen-Bombers Tu-160M ​​statt, der mit neuen Serienmotoren NK-32-02 ausgestattet war.

Das NK-32-Triebwerk der zweiten Serie hat im Vergleich zur Originalversion deutlich verbesserte Eigenschaften, wodurch neue oder modernisierte strategische Raketenträger die Flugreichweite um 1000 Kilometer erhöhen können.

Im Luftfahrtwerk in Kasan wird ein Vertrag zur Modernisierung der Tu-160-Kombattanten sowie zur Wiederaufnahme der Produktion von Flugzeugen dieses Typs abgeschlossen. Im Rahmen des ersten Vertrags werden alle strategischen Raketenträger Tu-160, die beim Langstrecken-Luftfahrtkommando der russischen Luft- und Raumfahrtstreitkräfte im Einsatz sind, modernisiert. Im Rahmen des zweiten Vertrags, der die Wiederaufnahme der Produktion von Raketenträgern vorsieht, plant die russische Militärabteilung, zehn neu gebaute Flugzeuge zu erhalten.

Moderne Bordcomputer und Radartechnik

Im Zuge der Modernisierung wurde der Weiße Schwan mit neuen Flug- und Navigationsgeräten, einem Bordkommunikationssystem, einem Steuerungssystem, einer Radarstation und einem elektronischen Gegenmaßnahmenkomplex ausgestattet.

Das Ergebnis der durchgeführten Arbeiten wird eine signifikante Steigerung der Gesamteffizienz des Luftfahrtkomplexes bei bestimmungsgemäßer Verwendung sein.

Der strategische Bomber Tu-160 ist mit einem maximalen Startgewicht von 275 Tonnen der schwerste im Einsatz befindliche Bomber der Welt. Kernauslegung aktueller strategischer Bomber ist die interkontinentale Reichweite (über 6.000 Kilometer), die einen Start direkt aus dem eigenen Gebiet ohne vorherige Verlegung der Flugzeuge, ermöglicht. Sein Einsatzziel ist die Zerstörung des gegnerischen Hinterlandes, insbesondere der Produktionsressourcen, der Infrastruktur und ggf. der militärischen Einheiten). Er dient also nicht der Feuerunterstützung von anderen Teileinheiten im Gefecht, wie etwa die Artillerie oder gewöhnliche Bomber, sondern dient der endgültigen Vernichtung des Feindes.

Deswegen kann er auch mit bis zu acht Atombomben beladen werden. Je nach Einsatz und Auftrag kann er auch mit ballistischen Raketen, taktischen und strategischen Atomraketen, gelenkte und ungelenkte Bomben oder Boden-Luft-Raketen beladen werden. Im Feindgebiet wird der strategische Bomber von Jagdflugzeugen, wie beispielsweise einer Mig-29, eskortiert. Er erreicht eine maximale Geschwindigkeit von 2.230 km/Stunde (Mach 2) und könnte damit innerhalb von 45 Minuten von Moskau aus Berlin erreichen.

Dieser russische Bomber TU-160 wird Deutschland bombardieren im Falle NATO-Russland-Krieg

Vor allem arbeitete man am verschlüsselten Austausch der Datenkanäle, die man besonders vor feindlichem Abfang schützen muss, da viele beteilligte Unternehmen auch in Grenzgebieten zu Europa und Asien ansässig sind. UAC-Generalkonstrukteur Sergej Korotkow sagte im Frühjahr 2016:

„Innerhalb einer sehr knappen Zeit müssen wir neue Konstruktionsdokumente vorlegen, um das Flugzeug zu modernisieren. Für die Umsetzung des Projektes verständigten sich das Verteidigungsministerium, das Industrieministerium, die UAC und deren Unternehmen auf dieses neue Verfahren, um die Arbeit zu organisieren. Wir sind davon überzeugt, dass wir somit das beste Ergebnis erreichen können.“

Von Christian Saarländer

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s