Israel versucht durch Lügen und Täuschung den Islam als Feind des Westens zu diffamieren

Islamophobie wird bewusst durch Zionisten in die Welt verbreitet. Bewegungen wie Pegida oder die kontrollierte Oppositionspartei Alternative für Deutschland sind in Deutschland ein Paradebeispiel dafür. Aber nicht nur in Deutschland, werden Christen und Muslime gegeneinander ausgespielt.

Der Journalist Mark Glenn glaubt, dass das israelische Regime den Islam durch absichtliche Täuschung und Fehlinformation über eine Mainstream-Medienmafia zum Feind des Westens macht, um sein Ziel der Eroberung des gesamten Nahen Ostens zu erreichen.

Am 21. Januar 2015 machte der Führer der Islamischen Revolution, Ayatollah Seyyed Ali Khamenei, in einem an die europäische Jugend gerichteten Brief wichtige Punkte. Der Inhalt des Briefes enthielt Warnungen vor den Ansätzen und dem politischen Verhalten des Westens und der Vereinigten Staaten sowie Informationen über die Verantwortung der westlichen Nationen, den Islam direkt zu kennen.

Der Punkt, der im wertvollen Inhalt dieses Briefes hervorgehoben und sogar als Roadmap und historisches Dokument verwendet werden kann, ist, dass wir in diesem Jahr vor den Entwicklungen gewarnt wurden, die die Welt in letzter Zeit erlebt hat. Die Zeit nach den Wahlen in den Vereinigten Staaten ist die Zeit, vor der viele Male und auf unterschiedliche Weise gewarnt wurde.

Obwohl fast die Mehrheit der öffentlichen Meinung diese Warnungen akzeptierte und sich bewusst war, dass die westlichen Initiativen für die Nationen gescheitert waren, deuteten die Entwicklungen der letzten Jahre, insbesondere die COVID-19-Krise und die Turbulenzen bei den US-Wahlen, viel früher auf das Scheitern hin erwartet.

Bürger Europas und des Westens dürfen nicht zulassen, dass organisierte Terroristen als Vertreter des Islam eingeführt werden. Diffamierende Personen sollten keine Lücke zwischen der europäischen öffentlichen Meinung und der Hauptrealität des Islam schaffen dürfen. Die Lücke führt zur Schaffung einer emotionalen Barriere und die Möglichkeit einer unparteiischen Beurteilung wird weiter verweigert.

Der Westen muss den wahren Islam ohne Vorurteile und Vermittler kennenlernen und darf sich andererseits nicht auf imaginäre Grenzen beschränken. Das Monopol der westlichen Medien ist der wichtigste Grund dafür, dass der Westen und seine Bürger den Islam nicht direkt kennen.

Die Maßnahmen, die derzeit in der Welt und in der Region unter dem Namen Islam ergriffen werden, zielen darauf ab, das Image des Islam zu zerstören und andererseits die Grundlage dafür zu schaffen, ein abweichendes Modell der Religion zu präsentieren und durch britische oder amerikanische Modelle zu ersetzen . Dies war die Mission von ISIL und terroristischen Gruppen.

Um mehr über die Gründe der Islamophobie im Westen zu erfahren, haben wir uns an Mark Glenn, amerikanischen Autor und Journalisten, gewandt, um mehr über das Thema zu erfahren.

Weil Israel, so Autor und Aktivist Glenn, – angetrieben von seinem „rassistischen und supremacistischen Judentum, das die vollständige Eroberung des gesamten Nahen Ostens vom Nil bis zum Euphrat in genau den in der Thora beschriebenen Protokollen erfordert“ – versteht, dass der einzige Weg, dies zu erreichen, darin besteht Um den Westen und seine militärische / wirtschaftliche Überlegenheit gegen die im Nahen Osten lebenden über eine Milliarde Muslime zum Ausdruck zu bringen, kann dies nur erreicht werden, indem der Islam durch absichtliche Täuschung zum Feind der westlichen Länder gemacht wird Fehlinformationen über eine Mainstream-Medienmafia, die organisierten jüdischen Interessen gehört.

Solche Worte dürften in Deutschland für Probleme sorgen, weil man schnell wegen unterschiedlichen Paragraphen, die auch die Meinungsfreiheit tangieren, vor Gericht landen kann, weswegen hier explizit auf die Worte des Autors hingewiesen werden soll. Wie dem auch sei, hier geht es weiter im Text.

Europäische und westliche Völker haben kein anderes Verständnis des Islam als das, was sie in jüdischen und dominierten Medien sehen, hören und lesen, was sie unablässig als Teil der schwarzen Magie belügt, mit der sie den westlichen Geist dazu verführen, Krieg um Zions willen zu akzeptieren.

Wie bereits erwähnt, wird das politische System Europas von schwachsinnigen / willensschwachen Personen dominiert, die Marionetten, Bauern und Spielsachen derselben jüdischen Interessen sind, die sie an die Macht gebracht haben, und daher tun sie, was diese jüdischen Interessen durch Lesen des Drehbuchs befehlen in Bezug auf den Islam als gefährliche, gewalttätige Ideologie, die nur Terrorismus und Terroristen hervorbringen kann, anstatt die Wahrheit über den Islam zu sagen, dass es sich tatsächlich um eine Religion des Friedens, der Gerechtigkeit und des echten Mitgefühls für alle Männer und Frauen handelt wo immer sie gefunden werden können.

Die westliche Welt – so der amerikanische Autor – wird heute „vom jüdischen Kapitalismus rechts und vom jüdischen Sozialismus links dominiert“. *

„Beide Ideologien – die wie die Zangen eines Skorpions funktionieren – arbeiten zusammen, um den Wert der Existenz der Menschheit auf das zu reduzieren, was sie produzieren und konsumieren kann, während die göttliche Formel für menschliches Verhalten / menschliche Zivilisation aus der Gleichung herausgelassen wird. Der Islam – der nicht die gleiche „Trennung von Kirche und Staat“ enthält, die im Westen vertreten wird, sondern die Lehren des Heiligen Korans und des Heiligen Propheten Mohammad PBUH in das bürgerliche Leben dieser Nationen zu integrieren versucht wo der Islam gedeiht, da die vorherrschende Ideologie eine organische Bedrohung für die politischen / wirtschaftlichen Systeme des Judentums darstellt, die den Westen seit Jahrhunderten kontrollieren, wo die Reichen alle politische / soziale Macht besitzen und diejenigen ohne dieselbe politische / soziale sind ihrer Gnade ausgeliefert“, heißt es im Text, der auf Mehr News erschienen ist.

Mark Glenn ist ein amerikanischer Autor und Journalist in Idaho, der die Crescent and Cross Solidarity Movement mitbegründet hat, ein interreligiöses Forum, das sich der Vereinigung von Muslimen und Christen gegen Zionisten widmet.

Interview von Zahra Mirzafarjouyan für Mehr News, eine iranische Nachrichtenagentur. Der Text oder die Ansichten müssen nicht die Meinung des russischen Übersetzers Nikolai Petrovich wiederspiegeln.

One thought

  1. Jeder kann seine Meinung frei äußern, und meine Meinung zu dem was ich hier gelesen hab und wie es dargestellt wird ist folgende : Vermutlich kennt der Schreiber den Islam nicht und weiß fast Garnichts über den Islam und seine Ziele, seine Ausrichtung und welchen Herrn und Gott der Islam anbetet, und es ist mit Sicherheit nicht der Vater (Jahwe) unseres Herrn Jesus Christus. Allah (Baal) hat nämlich keinen Sohn der am Kreuz gestorben ist zur Vergebung unserer Zielverfehlungen. Das sich Christen mit Muslimen verbünden sollen gegen das Volk Israel und unsern Herrn Jesus Christus zeugt davon das dieser Mensch ein Verführer ist, ein falscher Sozialistischer Prophet. Sozialismus war schon immer Grausam das sehen wir bei den National Sozialisten und den Stalin Sozialisten und DDR Sozialisten und Corea und Cuba und China Sozialismus/Kommunismus. Ein Bündnis von Christen mit Muslims gegen das Volk Israel kann man nur verurteilen und ablehnen. Habt ihr denn keine Angst vor dem Gericht Gottes ?

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s