Augenzeugen: Gefechte an der Grenze zwischen Äthiopien und Sudan

Eine sudanesische Zeitung zitierte Augenzeugen, die am Donnerstag sagten, äthiopische Streitkräfte hätten die sudanesische Armee angegriffen und diese zu einem Vergeltungsangriff entlang der Grenze veranlasst.

Laut Al-Sudani News griffen die äthiopischen Streitkräfte die sudanesische Armee von der Ostgrenze in der Region Birkat Noreen aus an und erzwangen ihre Kontrolle, indem sie in sudanesisches Gebiet vordrangen und eine Reihe landwirtschaftlicher Projekte eroberten, während ein sudanesischer Soldat getötet wurde.

Sudanesische Militärquellen berichteten der Nachrichtenagentur Asharq, dass bei erneuten Zusammenstößen im Gebiet Al-Fashaqa Al-Saghir an der sudanesisch-äthiopischen Grenze ein sudanesischer Soldat und eine Reihe äthiopischer Soldaten ums Leben kamen.

Die Quellen bestätigten, dass „eine Reihe von Mitgliedern der äthiopischen Armee getötet wurden, während andere gefangen genommen wurden“, und fügten hinzu, dass „ein sudanesischer Soldat bei diesen Zusammenstößen in Al-Fashaq Al-Saghir getötet wurde“.

In den vergangenen Wochen kam es in den Grenzgebieten zwischen Äthiopien und Sudan zu Zusammenstößen zwischen der sudanesischen Armee und den äthiopischen Streitkräften, die Gebiete besetzt haben, über die Khartum seine Souveränität behält.

Letzte Woche berichtete Bloomberg unter Berufung auf zwei Quellen, die sich weigerten, identifiziert zu werden, dass die äthiopische Armee in den letzten Wochen in der umstrittenen Region Fashaqa Waffen eingesetzt hatte, darunter Panzer und Flugabwehrbatterien.

Äthiopien fordert die erneute Abgrenzung der Grenze zum Sudan, zu einer Zeit, in der die sudanesischen Behörden versuchen, Grenzmarkierungen anzubringen und nicht neu zu zeichnen.

Ein Mitglied des Sudanese Transitional Sovereignty Council, Yasser Al-Atta, sagte am Dienstag in einer Erklärung, dass der Sudan „alle Dokumente“ besitze, die beweisen, dass die Abgrenzung der Grenze zwischen Sudan und Äthiopien „tatsächlich geregelt“ ist.

Äthiopien weigert sich, die Abgrenzung der Grenze zum Sudan anzuerkennen, die 1902 stattfand, und fordert eine Neuverhandlung der umstrittenen Grenzgebiete.

Von Christian Bärenfänger

Quellen: Al Sudani News, Asharg, Al Masdar al-Arabi

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s