Libanon: Angriff von USrael auf die Hisbollah unwahrscheinlich

Die USA und Israel wagen es nicht, die libanesische Hisbollah-Widerstandsbewegung anzugreifen, da sie sich bewusst sind, dass sich die feste Entschlossenheit der Gruppe, auf Aggressionen zu reagieren, niemals ändern wird, sagte ein Beamter.

Der stellvertretende Generalsekretär der Hisbollah, Sheikh Naim Qassem, betonte am Mittwoch, dass die Gruppe beabsichtige, in einer defensiven Position zu bleiben und keinen Krieg auslösen zu wollen.

„Israel muss verstehen, dass das Schlachtfeld nicht dafür offen ist“, sagte er und fügte hinzu, dass jede zukünftige Schlacht in die Tiefe der von Israel besetzten Gebiete geführt wird.

„Wenn Israel uns zu einer Konfrontation zieht, sind wir jederzeit bereit, ihm eine Lektion zu erteilen, die es niemals vergessen wird“, sagte der Hisbollah-Beamte.

Derzeit ist ein amerikanischer oder israelischer Angriff auf die Hisbollah unwahrscheinlich, sagte Sheikh Qassem voraus und fügte hinzu: „Sie wissen, dass die Hisbollah auf jeden Akt der Aggression reagieren wird.“

Der Hisbollah-Beamte sagte auch, dass eines der Probleme, mit denen der Libanon zu kämpfen hat, der Druck ist, den die USA durch die Verhängung verschiedener Sanktionen und Bedingungen auf das Land im Nahen Osten ausüben.

Es gibt keine Beziehungen zwischen der Hisbollah und Washington, egal ob Donald Trump oder Joe Biden in den Vereinigten Staaten an der Macht sind, fügte er hinzu.

Die Hisbollah wurde nach der israelischen Invasion und Besetzung des Südlibanon im Jahr 1982 gegründet. Seitdem hat sich die populäre Widerstandsbewegung zu einer mächtigen Streitmacht entwickelt.

Der Libanon führte in den Jahren 2000 und 2006 zwei israelische Kriege durch. In beiden Fällen erwies sich der Beitrag der Hisbollah auf dem Schlachtfeld als unverzichtbares Kapital, das das israelische Militär zum Rückzug zwang und den Mythos der Unbesiegbarkeit der Besatzungseinheit zerstörte.

Die Hisbollah hat mehrfach ihre volle Bereitschaft zur Konfrontation zum Ausdruck gebracht, falls sich das Regime von Tel Aviv für eine Offensive gegen den Libanon entscheidet.

Mustafa al-Haram

Quellen: IRIB, Tasnim, Pressestab der Hisbollah

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s