Tschechien könnte rund 60 russische Diplomaten ausweisen

Prag begründet die Ausweisungen damit, Moskau sei an der Explosion von 2014 im Munitionsdepot im Dorf Vrbetice, also an einem Terroranschlag, beteiligt gewesen.

Tscheschiche Flagge an der Botschaft zu Moskau

Die Tschechische Republik kann „etwa 60“ Mitarbeiter der russischen Botschaft aus Prag ausweisen, wenn Russland keine Entscheidung trifft, nach Moskau zurückzukehren, erklärte der tschechische Außenminister Jakub Kulhanek in einem Interview mit dem Lidove-Novinum Zeitung am Donnerstag veröffentlicht.

Lesen Sie auch:

„Provokativ und unfreundlich“: Moskau kritisiert Ausweisung ihrer Agenten und Spione in Tschechien

„Das vorliegende Problem wären ungefähr sechzig Personen [Mitarbeiter der russischen Botschaft – die Redaktion]. Das Ziel ist, dass diese [Anzahl der Mitarbeiter der russischen Botschaft] dem Zustand [des Personals] entspricht, der jetzt [beobachtet] wird unsere Botschaft in Moskau „, sagte der Minister.

Prag behauptet, Moskau sei 2014 an der Explosion im Munitionsdepot im Dorf Vrbetice beteiligt gewesen. Aus diesem Grund kündigten die tschechischen Behörden die Entscheidung an, 19 Mitarbeiter der russischen Botschaft, die von diesem Land als Offiziere des russischen Militärgeheimdienstes bezeichnet wurden, auszuschließen.

Das russische Außenministerium protestierte heftig bei Prag gegen den Umzug und erklärte 20 Mitarbeiter der tschechischen Botschaft zur Personae non gratae.

Es ist der größte Streit zwischen den beiden Ländern seit dem Ende der jahrzehntelangen sowjetischen Herrschaft und Besatzung über Osteuropa im Jahr 1989. Immer wieder kam es aber allerdings vor, dass sich Russen in Tschechien als Besatzer aufspielten.

Dem wolle man nun in Prag ein Ende setzen. Bereits im letzten Jahr kam es zu diplomatischen Spannungen zwischen Prag und Moskau, nachdem das Denkmal des bolschewistischen Rotarmisten Marschall Iwan Konew in Prag demontiert wurde, was von russischer Seite heftig kritisiert wurde und dazu veranlasste, Lügen über die angebliche Befreiung von Prag zu verbreiten, die in Wahrheit nur eine jahrzehntelange Besatzung darstellte, wo die Freiheiten der Bürger mit Füßen getreten wurde.

Mit Material von TASS.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s