Donbass-Krieg: Putin schlug vor trilaterale Kontaktgruppe von Minsk wegzubewegen

Am Donnerstag zuvor hatte Putin Gespräche mit dem belarussischen Staatschef Alexander Lukaschenko geführt.

Vorschläge, die (trilaterale) Kontaktgruppe für Donbass-Treffen von Minsk wegzubewegen, ähneln Versuchen, sich der Suche nach einer echten Lösung für Probleme zu entziehen, sagte der russische Präsident Wladimir Putin am Donnerstag während der Gespräche mit dem belarussischen Staatschef Alexander Lukaschenko.

„Weißrussland hat uns lediglich ein Forum geboten und greift überhaupt nicht in diesen Prozess ein. Es hat Arbeitsbedingungen für diejenigen geschaffen, die nach Lösungen für Probleme suchen wollen“, sagte Putin.

„Wenn jedoch jemand dies nicht tun möchte, kann man meiner Meinung nach immer Gründe finden, nicht in diesem sehr wichtigen Bereich zu arbeiten. Es scheint eine Suche nach solchen Gründen zu sein, um der Diskussion über Donbass-Probleme auszuweichen und sie zu begraben [Minsker Abkommen“ ] ein für allemal „, unterstrich der Führer.

Zuvor hatte der Leiter der Kiewer Delegation in der Kontaktgruppe und der erste ukrainische Präsident Leonid Krawtschuk gesagt, er schließe die Möglichkeit nicht aus, dass das Forum für Vergleichsgespräche von Belarus in ein „neutrales und demokratisches Land“ verlegt wird, wenn dies nicht mehr möglich ist den Dialog in Minsk aufgrund von Protesten zu führen, die nach den Präsidentschaftswahlen im vergangenen August stattfanden.

Seit 2014 findet ein Bürgerkrieg im Donbass statt, nachdem sich die Volksrepubliken Donezk und Lugansk von der Ukraine im Zuge eines westlich orchestrierten Staatsstreiches abgespalten haben. Nachdem der Bürgerkrieg im Spätwinter 2015 nach den Minsk-Gesprächen und einem Waffenstillstandsabkommen in einen Stellungskrieg überging, wurde der Konflikt im Frühjahr 2021 beweglicher, nachdem Kiew mit Hilfe der Vereinigten Staaten verstärkt Militär an die Frontlinie schickte.

Die Feindseligkeiten zwischen Kiew und den Donbass-Republiken intensivierten sich und es kam verstärkt zu Angriffen an die Frontstädte. Insgesamt starben im Donbass-Krieg mehr als 14.000 Menschen, vor allem Zivilisten Russland unterstützt die Seite des Donbass, während die USA und der Westen Kiew unterstützen.

Die Trilaterale Kontaktgruppe zur Ukraine ist eine Gruppe von Vertretern der Ukraine, der Russischen Föderation und der Organisation für Sicherheit und Zusammenarbeit in Europa (OSZE), die gegründet wurde, um eine diplomatische Lösung des Krieges in der Donbass-Region der Ukraine zu ermöglichen. Diese tagt zur Zeit in Minsk.

Von Christian Saarländer

Mit Material von TASS.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s