Geplante Massenmorde in Russland: FSB verhaftet sechszehn Mitglieder einer ukrainischen Neonazi-Bande M.K.U

Der russische Bundessicherheitsdienst (FSB) hat 16 Anhänger der ukrainischen Neonazi-Jugendbande namens M.K.U., die sehr an das CIA-Projekt MK Ultra erinnert. In neun russischen Städten sagte der FSB in einer Presseerklärung am Donnerstag.

FSB-Mitglied im Einsatz

„Der Bundessicherheitsdienst und das Untersuchungskomitee in Irkutsk, Krasnodar, Saratow, Tambow, Tjumen, Chita, Anapa, Puschchino (Region Moskau) und Pereslawl-Zalesski (Region Jaroslawl) haben 16 Anhänger der radikalen Jugendmannschaft der MKU in der Ukraine festgenommen , die an Gewaltverbrechen, der Propaganda des Extremismus und den Vorbereitungen für Explosionen in Regierungsgebäuden und bewaffneten Angriffen auf Zivilisten beteiligt sind „, heißt es in der Erklärung.

Die Unterstützer der M.K.U. haben geplant, Massenmorde durchzuführen, sagte einer der Inhaftierten in einem vom FSB herausgegebenen Video.

„Es gab Pläne, Massenmorde in mehreren russischen Städten durchzuführen, darunter Tambow, St. Petersburg, Samara und Saratow“, sagte der Mann.

Andere Inhaftierte sagten, eines ihrer Ziele sei es, „direkte Gewalt und Morde auf der Straße mit Messern, Pistolen, Maschinengewehren usw.“ durchzuführen. Einer der Inhaftierten zufolge gab der Vorsitzende der Gruppe, Jegor Krasnov, „Anweisungen, Massenmorde und Explosionen durchzuführen, Gebäude in Brand zu setzen und Menschen aus dem Kaukasus und den arabischen Ländern abzuschießen“.

Klingenwaffen, eine große Anzahl digitaler Datenspeichergeräte und Kommunikationsmittel wurden bei Durchsuchungen von den Inhaftierten beschlagnahmt. Diese enthalten Handbücher für die Erstellung terroristischer Werkzeuge, Informationen über vergangene und zukünftige terroristische Verbrechen und Videoberichte an M.K.U. Führer Jegor Krasnow sowie Korrespondenz mit ihm.

„Die Inhaftierten bestätigten während der Befragungen, dass Jegor Krasnov aus der Ukraine ihre kriminellen Aktivitäten koordinierte, Anweisungen gab und sie ermutigte, Terroranschläge und Verbrechen im Zusammenhang mit Extremismus in Russland durchzuführen“, sagte der FSB-Öffentlichkeitsdienst.

Propaganda-Video des FSB

Die Gruppe rekrutierte schrittweise neue Mitglieder. Zunächst hat der M.K.U. dies getan. Der Führer forderte sie auf, extremistische Parolen auf Gebäude zu ziehen, danach wurde ihnen befohlen, Obdachlose oder Mitglieder von Jugend-Subkultur-Gruppen zu schlagen und später „Zivilisten und Strafverfolgungsbeamte mit Klingenwaffen anzugreifen und Regierungsgebäude anzugreifen, sie in Brand zu setzen und auszuführen., sowie Explosionen , stellte der FSB fest.

An dieser Stelle sei daran erinnert, dass es nicht mehr von der Hand zu weisen ist, dass sowohl US- als auch israelische Dienste sich neonazistischen Gruppen in der Ukraine, Russland und ganz Europa bedienen, um Terroranschläge zu fördern, den öffentlichen Frieden zu gefährden, um die Region zu schwächen.

MKULTRA ist ein umfangreiches geheimes Forschungsprogramm der CIA über Möglichkeiten der Bewusstseinskontrolle. Es lief von 1953 bis in die 1970er Jahre im Kontext des Kalten Kriegs. Ziel des Projekts war, ein perfektes Wahrheitsserum für die Verwendung im Verhör von Sowjetspionen zu entwickeln sowie die Möglichkeiten der Gedankenkontrolle zu erforschen.

Es ist davon auszugehen, dass diese Dienste sich auch dem Social Engineering bedienen, um unreife Jugendliche zu den grausamsten Taten anzustiften. Dabei werden oftmals die niederen Instinkte der betroffenen Zielpersonen angesprochen, um sie zu den niederträchtigsten Taten anzustiften.

Daher drängt sich durchaus die Frage auf, ob M.K.U auch Mind Kontrol Ukraine bedeutet. Nomen est omen.

Von Walter Schellenberg.

Quellen: Pressedienst des Federlanaja Sluschba Besopasnosti (FSB), RIA Novosti und TASS.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s