Iran: Zentralbank bekräftigt das Verbot von Kryptowährungen

In Deutschland sind Bitcoins in aller Munde und gelten als moderne Währung der Zukunft. Die Islamische Republik Iran betont indes, dass Kryptwährungen, die unter anderem für den Kauf von Kinderpornographie genutzt werden, verboten bleibt.

Die iranische Zentralbank (CBI) hat ihr Verbot des Kryptowährungshandels wiederholt und erklärt, dass die Menschen allein für Verluste verantwortlich wären, die ihnen durch den Kauf und Verkauf von Vermögenswerten wie Bitcoin entstehen.

Laut dem iranischen Ausslandssender Press TV teilte das CBI in einer am Mittwoch veröffentlichten Ankündigung mit, dass nur Kryptowährungen, die über legale Kanäle im Iran abgebaut werden, unter bestimmten Bedingungen zur Verarbeitung von Zahlungen berechtigt wären.

„Autorisierte Geldwechsler und Banken können Devisenzahlungen für Importe über die im Land abgebauten Kryptowährungen abwickeln“, heißt es in der Ankündigung.

Das CBI habe keine Verantwortung für die mit dem Handel mit Kryptowährungen verbundenen Risiken.

Bitcoin und andere digitale Währungen sind in den letzten Monaten im Iran aufgrund eines starken internationalen Preisanstiegs populär geworden. Viele Nutzen diese Währung als Investment, allerdings wird diese Währung auch dafür genutzt, um illegale Geschäfte wie Mord, Menschenhandel und Kinderpornographie zu finanzieren, um Finanzierungswege zu verschleiern.

Dies kommt daher, dass Kryptowährungs-Handelsplattformen auch von der Volatilität am iranischen Aktienmarkt profitiert haben, wo der Handel von den Hochs im Sommer stark zurückgegangen ist.

Die Regierung und das CBI haben diese Plattformen jedoch trotz eines anhaltenden Vorgehens gegen den illegalen Abbau von Kryptowährungen noch nicht vollständig verboten.

Das CBI hat Pläne für die Einführung einer eigenen digitalen Währung in naher Zukunft angekündigt. Die Bank gab Anfang dieses Jahres bekannt, dass sie verschiedene Optionen für die Einführung eines digitalen Rials prüfe, das mit ähnlichen Antrieben in Ländern wie China und Russland einhergeht.

Gesetze und Vorschriften, die letztes Jahr von der Regierung verabschiedet wurden, erlauben die Anwesenheit ausländischer Bergleute der Kryptowährung im Iran. Diese Gesetze sehen vor, dass Krypto-Vermögenswerte, die im Iran abgebaut werden, Strom zu Premiumpreisen und nicht für den Inlandsverbrauch subventioniert nutzen dürfen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s