Syrien: US-Militär schickt mehr als 50 Lastwagen nach Hasakah

Inmitten der Versuche Washingtons, Ölreserven und Bodenschätze in Syrien weiter zu plündern, hat das US-Militär Lastwagenladungen mit Munition und Logistikausrüstung in die nordöstliche Provinz Hasakah des arabischen Landes entsandt.

Lokale Quellen, die unter der Bedingung der Anonymität sprachen, teilten der offiziellen syrischen Nachrichtenagentur SANA mit, dass ein Konvoi von 55 Lastwagen, darunter Öltanker und Anhänger, am Donnerstag den Grenzübergang Waleed überquerte und auf US-Stellungen in der Provinz zusteuerte.

Die Entwicklung kommt nur wenige Tage, nachdem 33 US-Militärfahrzeuge, die Munition sowie logistische Ausrüstung beladen, durch denselben Grenzübergang aus der nördlichen halbautonomen Region Kurdistan des Irak gepoltert und in syrische Gebiete eingedrungen sind.

Das US-Militär hat Truppen und Ausrüstung im Nordosten Syriens stationiert. Das Pentagon behauptet, der Einsatz ziele darauf ab, zu verhindern, dass die Ölfelder in der Region in die Hände von Daesh-Terroristen fallen. Damaskus sagt, mit dem Einsatz sollen die Ressourcen des Landes geplündert werden.

Der frühere Präsident Donald Trump gab mehr als einmal zu, dass amerikanische Besatzungstruppen wegen ihres Öls in Syrien waren.

Nachdem es der US-Regierung nicht gelungen ist, die syrische Regierung durch Stellvertreter und direkte Beteiligung am Konflikt zu stürzen, hat sie ihren Wirtschaftskrieg gegen das arabische Land verschärft.

Im vergangenen Juni erließen die USA den sogenannten Caesar Act, der Syrien mit den härtesten Sanktionen aller Zeiten verhängte, mit dem angeblichen Ziel, die Einnahmen der Regierung abzuwürgen.

Die Sanktionen haben jedoch die Wirtschaft des vom Krieg zerrütteten Landes lahmgelegt, indem sie ausländischen Unternehmen den Handel mit Damaskus verbieten.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s