Iran: Israel ist rechtlich und politisch verantwortlich für das Schicksal der im Libanon entführten Diplomaten

Teheran richtet weiter scharfe Wörter in Richtung Tel Aviv und macht seinen Erzfeind für ein Verbrechen verantwortlich, das bereits 39 Jahre zurückliegt.

Das Außenministerium sagte am Sonntag, dass die „illegale zionistische Einheit Israel“ und ihre Unterstützer politisch und rechtlich für das Schicksal von vier iranischen Diplomaten verantwortlich sind, die 1982 im Libanon entführt wurden.

„Seit das zionistische Regime 1982 den Libanon besetzte, trägt es die politische und rechtliche Verantwortung für die Entführung von [iranischen] Diplomaten und das zionistische Regime und seine den Terrorismus unterstützenden Unterstützer haften für diese Maßnahme. Leider war das zionistische Regime in diesem Fall nicht zur Rechenschaft gezogen, und deshalb verlief der Prozess der Offenlegung von Fakten und verschiedenen Aspekten dieses Vorfalls so langsam“, sagte das Außenministerium in einer Erklärung zum 39 der vier Diplomaten.

„Die Islamische Republik Iran hat wiederholt angekündigt, dass es Beweise dafür gibt, dass die [entführten] Diplomaten nach der Entführung an die israelischen Streitkräfte übergeben und anschließend in die Gefängnisse des zionistischen Regimes überführt wurden“, heißt es in der Erklärung.

Der Iran, fügte es hinzu, habe seit der Entführung angesichts der humanitären, rechtlichen und politischen Dimensionen des kriminellen Vorfalls große Anstrengungen unternommen und die Verfolgung des Problems auf regionaler und internationaler Ebene auf seine Tagesordnung gesetzt.

Das Ministerium forderte den Generalsekretär der Vereinten Nationen sowie internationale und Menschenrechtsorganisationen, darunter das Internationale Komitee vom Roten Kreuz (IKRK), erneut auf, der Entführung seiner Diplomaten durch Israel mehr Aufmerksamkeit zu schenken.

In einem Brief an Generalsekretär Antonio Guterres im Juli 2020 sagte der iranische UN-Botschafter Majid Takht-Ravanchi, Teheran glaube, die Diplomaten seien unmittelbar nach der Entführung in einer damals von Israel kontrollierten Region an israelische Streitkräfte übergeben worden.

„Die Beweise zeigen, dass sie in israelischen Gefängnissen festgehalten wurden und noch am Leben sind“, sagte der iranische Gesandte.

Am 4. Juli 1982, dem Jahr, in dem Israel in den Libanon einmarschierte, wurden Ahmad Motevasselian, Seyyed Mohsen Mousavi, Taqi Rastegar Moqaddam und Kazem Akhavan von der Phalangisten-Miliz des Libanon entführt, die sich mit dem Mossad verschworen hatte, um die vier iranischen Diplomaten zu entführen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s