Moralischer Druck, Ausgrenzung und Zwang: Willkommen in der Bolschewistischen Republik Deutschland (BRD)

Deutschland nähert sich dem nächsten großen Lockdown und der Impfdruck steigt. Was muss eigentlich noch alles passieren, damit dieser ganze Schwindel endlich auffliegt? Die dominierenden Medien sprechen von „Aufklärung“, wenn sie Lügen und Halbwahrheiten als Wissenschaft vermitteln.

Natürlich muss man nicht jede alternative Stimme zur ultimativen Wahrheit erklären. Es reicht schon, Widersprüche und Kehrtwenden zu erkennen. Was vor einem Jahr noch als Verschwörungstheorie galt, ist heute in vielen Fällen Realität. So funktioniert die Demokratie, in der wir aktuell leben.

Über ein aktuelles Beispiel wurde erst vor ein paar Tagen breit berichtet, nachdem die Bundesregierung stillschweigend einen Warnhinweis auf der Internetseite gelöscht hat, in der es wörtlich hieß: „Die Impfung gegen das Coronavirus ist freiwillig. Die Behauptung, es werde eine allgemeine Impfpflicht gegen Covid-19 geben, ist falsch. Es wird jedoch eine starke Impfempfehlung ausgesprochen, um sich nicht nur selbst, sondern die Gemeinschaft zu schützen.“

Inzwischen wird über eine solche Impfpflicht oder Impfzwang offen und offensiv in allen Medien gesprochen. Schuld daran sind bekanntlich die explodierenden Covid-19-Infektionszahlen, die sich nicht aufhalten lassen, obwohl fast zwei Drittel der Bürger in Deutschland geimpft sind und die Tendenz sowohl bei Auffrischungsimpfungen als auch bei Erstimpfungen steigt als sinkt.

Täglich erreichen uns neue Höchstwerte bei den Corona-Infektionen durch das Robert-Koch-Institut. Und das obwohl nur Geimpfte, Genesene und teils auch noch negativ auf das Coronavirus getestete Personen am gesellschaftlichen öffentlichen Leben teilhaben dürfen. Das dies alles nicht funktionieren kann, hätte man mit einem Blick auf Israel erahnen können.

Während sich Deutschland Ende Februar noch in einem harten Lockdown befand, wurden in Israel viele Beschränkungen aufgehoben. „Badespaß dank Impfpass“, titelte Bild-Zeitung am 26. Februar 2021 über das Ende der Einschränkungen in Israel, das als „Impfweltmeister“ gilt. Jedoch wurden die Ungeimpften – wie aktuell in Deutschland – vom öffentlichen Leben mehr oder weniger ausgeschlossen.

Im Sommer explodierten allerdings die Infektionszahlen auch im gelobten Land, so dass dort der nächste Lockdown drohte und man dort mit dem nächsten Lockdown, weil dort die Vierte Ausbrauch, die angeblich durch Booster-Impfungen gebrochen wurde. Gestern titelte das ZDF einen Online-Beitrag folgendermaßen: „Vorbild für Deutschland? Wie Israel die vierte Welle gebrochen hat“ – was für eine Überraschung.

Über Nebenwirkungen wird aktuell kaum noch gesprochen, eher kleingeredet. Offen wird hingegen darüber gesprochen, dass der Impfschutz nachlässt, so dass man nicht nur die Ungeimpften in die Pflicht nimmt, sondern auch diejenigen, die sich noch vor ein paar Wochen als vollständig geimpft bezeichnen konnten. Die Impfpflicht, wie man jetzt so schön sagt, betrifft aktuell also nicht mehr nur die Ungeimpften, sondern auch diejenigen, die sich freiwillig haben impfen lassen.

Was wir wissen und was nicht mehr kleingeredet wird, ist die Tatsache, dass die Impfung weder vor einer Infektion schützt, noch vor einem schweren Verlauf oder gar vor dem Tod. Durch demokratische Zahlentrickserei wird dieses Risiko allerdings verringert. Und durch gesellschaftlichen und moralischen Druck, will man die Impfbereitschaft erhöhen, obwohl es offenkundig ist, dass dieses Virus, das durch einen Laborunfall in die Welt gestreut wurde, bleiben wird.

Die Tatsache, dass man zu Beginn er ersten Impfwelle noch anders darüber sprach, zeigt diese Sammlung von Screenshots, die dokumentiert, wie die „Erfolgsgeschichte“ von Biontech-Pfizer mit der Zeit – sagen wir einfach mal – relativiert wurde.

Quelle: Screenshots Bild.de /VK

Künftig werden nicht mehr nur Jugendliche und Erwachsene der Impfung ausgesetzt, sondern auch Kinder ab fünf Jahren, vielleicht sogar bald schon im Säuglingsalter, wenn nicht sogar schon im Mutterleib. Und wie es ausschaut, dürfte es schwer zu sein, sich all dem zu widersetzen. Und wieder einmal dürfte Israel als Kristallkugel dafür dienen, was bald in Deutschland kommen wird. Der geschäftsführende Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) kündigte es ja bereits an, was in Israel gerade begonnen hat.

Viele denken darüber nach ins Ausland zu ziehen, um sich der Impfpflicht zu widersetzen. Georgien, Belarus oder die Türkei. Aber gibt es eine Garantie, dass diese Länder nicht nachziehen? Wohl kaum! In Georgien kam es immer wieder zu Farbrevolutionen, wo das Land wieder auf pro-westlichen Kurs gebracht wurde. Auch in Belarus und in der Türkei wird immer wieder versucht, das bestehende Regime zu stürzen. Zudem ist die Pandemie ein globales Phänomen und wird nicht nur im Westen befeuert, sondern auch im Osten.

Auch Russland und China will seinen Impfstoff an den Mann bringen und dürfte künftig auch bald Druck auf Länder wie Belarus oder andere Länder ausüben, wo die Zwangskultur in Sachen Impfung noch nicht so ausgereift ist wie in Deutschland oder Österreich, wo man inzwischen bekanntlich eine gesetzliche Impfpflicht plant.

Bezüglich der Impfstoffe, die nicht in der westlichen Welt hergestellt wurden, ist man in den etablierten und staatlichen anscheinend doch noch in der Lage, Kritik an Impfstoffen zu üben. Auf einmal sind Risiken und Nebenwirkungen bezüglich der Impfstoffe ein wichtiges Thema, wenn man sich einen Überblick darüber verschafft, weshalb russsische, chinesische oder klassische Totimpfstoffe noch keine Zulassung erhalten haben.

Fest steht, man wird belogen, getäuscht, gezwungen, gebrandmarkt und mit Widersprüchen überflutet, vor allem aber in seiner Freiheit beschnitten, selbst über sich oder seine Kinder zu entscheiden. Lockdown, Maske, Spritze und QR-Code bestimmen das Leben der Mehrheit der Menschen, die das alles freiwillig über sich ergehen lassen, um „frei zu sein“. Viele kritische Stimmen nennen das entweder „Faschismus“, was nichts anderes heißt als „dem Bunde ergeben“, oder „Bolschewismus“, was frei übersetzt „Mehrheitler“ heißt.

Freiheit und Demokratie sind inzwischen die am meisten pervertierten Begriffe, die einem täglich um die Ohren fliegen. Was gestern noch Lüge war, ist heute Wahrheit. Was vor einem Jahr noch als „Geschwurbel“ abgetan wurde, ist heute Realität. Realität ist auch heute, dass in der jüngeren Geschichte noch nie so heftig mit Angst, moralischem Druck und letztendlich Zwang gearbeitet wurde wie heute. Im Bolschewismus heiligt der Zweck immer die Mittel.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s