Great Reset: Kanadischer Abgeordneter wird das Wort entzogen, nachdem er den WEF-Einfluss auf Trudeau ansprach

Ein kanadischer Abgeordneter wurde am Samstag abrupt im Parlament abgewürgt nachdem er den Einfluss des Weltwirtschaftsforums (WEF) auf die Regierung von Justin Trudeau aufgedeckt hatte.

Darüber berichten US-amerikanische Medien, unter anderem NewsPunch. Der Große Neustart, auch als Great Reset bekannt, über den man offen auf der Weltbühne in Davos spricht, wird gerne im Mainstream als „Verschwörungstheorie“ verklärt, weil dieser im Zuge der Covid-Pandemie kaum angesprochen wird.

Nicht gerne wird auch die Tatsache angesprochen, dass das WEF-Forum eine Kaderschmiede für Führungskräfte weltweit ist.

Der konservative Abgeordnete Colin Carrie begann, einem fassungslosen Parlament zu erklären, wie WEF-Gründer Klaus Schwab einmal damit prahlte, dass seine Young Global Leaders-Gruppe Trudeaus faschistische Regierung „durchdrungen“ hatte, bevor er schnell vom Sprecher des Unterhauses abgeschnitten wurde.

„Ich hatte einen Wähler, der wollte, dass ich eine Frage zur Einmischung von außen in unsere Demokratie stelle. Klaus Schwab ist der Leiter des Weltwirtschaftsforums und er prahlte damit, wie sein Unterdienst WEF „Regierungen auf der ganzen Welt infiltriert“ habe, er sagte, dass seine Organisation mehr als die Hälfte des kanadischen Kabinetts durchdrungen habe“, erklärte Carrie.

„Könnte das Mitglied im Interesse der Transparenz bitte nennen, welche Kabinettsminister an der Agenda des WEF teilnehmen? Meine Sorge ist -“, fuhr Carrie fort, bevor der Sprecher ihn zum Schweigen brachte.

Alternative US-Medien berichten: Zu diesem Zeitpunkt beschuldigte der Abgeordnete der New Democratic Party (NDP), Charlie Angus, Carrie, „Desinformationen“ zu verbreiten, weil sie einfach nach dieser beunruhigenden Beziehung zwischen Trudeau und dem WEF gefragt hatte.

Tatsache ist, dass Carries Bemerkungen zu 100 Prozent zutreffend sind.

WEF-Gründer Klaus Schwab prahlt in einem Video damit, dass seine Organisation in die Regierung von Premierminister Trudeau „eingedrungen“ sei:

Trudeau selbst hat sich im Laufe der Jahre als Premierminister zahlreiche Male mit dem WEF-Gründer getroffen, wobei Schwab sogar einmal damit prahlte, dass Trudeau dem WEF gegenüber loyaler sei als gegenüber Kanada. Darüber hinaus sind mehrere Mitglieder des Kabinetts von Trudeau offen mit dem WEF verbunden, darunter Finanzministerin Chrystia Freeland, die als geschäftsführendes Mitglied des Vorstands des globalistischen Gremiums fungiert.

Anstatt die eindeutigen Interessenkonflikte im Zusammenhang mit Trudeaus Beziehung zum Weltwirtschaftsforum offen zu diskutieren, griff der liberale Flügel des Parlaments stattdessen auf seine typisch autoritäre Methode der Zensur und Gaslighting zurück.

Denken Sie daran, dass das WEF die Organisation ist, die im Rahmen ihrer Great Reset-Initiative „Vierte Industrielle Revolution“ behauptete, „Sie werden nichts besitzen, und Sie werden glücklich sein“.

Verschwörungstheorie? Schauen Sie sich das obere Video an.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s