„Bleibt hier und kämpft wie Männer!“: Ukraine verweigert Transen die ausreise, um sie an die Front gegen Russland zu schicken

Die Ukraine weigert sich, Männer im Alter von 18 bis 59 Jahren aus dem Land fliehen zu lassen, und verlangt, dass sie bleiben und gegen die einfallenden russischen Streitkräfte kämpfen. Das gilt auch für Transen.

Transgender-Frauen in der Ukraine berichten jetzt, dass ihnen verboten wird, das Land zu verlassen, und Beamte fordern, dass sie bleiben und wie die Männer kämpfen, die ihre Dokumente und Chromosomen vorgeben, schreibt Dimitry Baxter vom US-Portal Newspunch.

Natürlich hat sich die linksextreme Vice ihrer Sache angenommen und es für empörend erklärt, dass Transgender-Frauen, die in ihren Geburtsurkunden und Pässen männlich sind, nicht wie Mütter und Kinder aus dem Land fliehen können, sondern wie Männer bleiben und kämpfen müssen.

Zwei ukrainische Transgender-Frauen sagten gegenüber Vice, sie könnten die Ukraine nicht verlassen, weil in allen ihren Ausweisdokumenten „männlich“ und ihre „alten männlichen Namen“ erwähnt seien.

Vice zitiert: Eine Transfrau sagte, sie habe „Angst“, daran gehindert zu werden, die Ukraine zu verlassen, und „als Mann“ gezwungen zu werden, der ukrainischen Armee beizutreten – insbesondere, weil die Behörden Männer im Alter von 18 bis 60 Jahren daran hindern, die Ukraine zu verlassen. Eine andere ukrainische Transfrau hat zu viel Angst, ihre Unterkunft aus Angst vor transphoben Angriffen zu verlassen. Sie ist die einzige Person in ihrer Nachbarschaft.

In der Zwischenzeit sagte ein Transmann, der als Frau geboren und vor sechs Jahren gewechselt wurde, gegenüber Vice, er versuche, sein Geburtsgeschlecht zu nutzen, um das Land zu verlassen.

Ein Transmann, der vor über sechs Jahren umgestiegen ist und seitdem als Mann in der Ukraine lebt, hat nur einen Ausweis, auf dem „weiblich“ steht. Er erzählte VICE World News von seinen Ängsten, sein Haus zu verlassen und zu versuchen, es durch die Ukraine zu schaffen. Während eines Telefongesprächs waren Schreie und Explosionen von außerhalb seiner Unterkunft zu hören, aber er weigerte sich immer noch, wegen seines Ausweisproblems zu gehen.

Auch nicht-binäre Menschen sind wegen ihrer Notlage in Aufruhr.

Eine nicht-binäre ukrainische Person erklärte ihre Befürchtungen, die Ukraine zu verlassen und an „Orte wie Polen oder Ungarn“ zu gehen, wo ihre Identität „verspottet“ und nicht anerkannt wird. „Ich muss wählen zwischen meinem eigenen Land – in dem ich gelernt habe zu navigieren – oder einem völlig fremden Ort, an dem ich mich noch mehr ausgeschlossen und gefährdet fühlen könnte“, fügten sie hinzu.

Während Mitglieder der Transgender-Lobby weiterhin stöhnen und sich selbst bemitleiden, kämpft der Rest des Landes weiter Krieg. Die Ukraine hat ihre Gefängnisse geleert, um ihre Reihen an der Frontlinie gegen einfallende russische Streitkräfte zu vergrößern.

Sogar Miss Ukraine hat zu den Waffen gegriffen, um ihr Heimatland zu schützen. Die Geschichte ging viral. Das oftmals gesehene Foto, das sie mit einem vermeintlichen Sturmgewehr zeigt, wirft Fragen auf. Denn Faktenchecker haben nachgewiesen, dass dieses Gewehr eine Softair ist.

Quellen: Vice, Newspunch, Sky

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s